Gemüse
Hauptspeise
Sommer
raffiniert oder preiswert
kalorienarm
fettarm
Fisch
Herbst
Dünsten
Resteverwertung

Rezept speichern  Speichern

Gemüsefisch in Alufolie

fettarm, gesund, einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.07.2007



Zutaten

für
2 Port. Fischfilet(s), z. B. Seelachs, Scholle o. Ä.
1 Karotte(n)
1 Stange/n Lauch
2 Frühlingszwiebel(n)
1 Paprikaschote(n)
Kräuterbutter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Als erstes die Karotte, den Lauch, die Frühlingszwiebeln und die Paprika waschen und in Streifen bzw. Ringe schneiden. Natürlich kann man diese Gemüse je nach eigenem Geschmack ergänzen bzw. variieren z.B. mit Mais, Zwiebeln, Sprossen etc.

Die Fischfilets waschen und trockentupfen. Tiefgekühlten Fisch lasse ich ca. 10 Minuten antauen, und wasche diesen dann ebenfalls.

Nun 2 Stücke Alufolie nehmen und jeweils ein Stückchen der Kräuterbutter darauflegen. Dann in jede Folie ein Fischfilet und jeweils die Hälfte des geschnittenen Gemüses geben. Nun die Alufolie gut verschließen.

Zwischenzeitlich den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann die Folienpackete auf der mittleren Schiene bei Umluft ca. 30 Minuten backen (bei tiefgekühltem Fisch verlängert sich die Garzeit um 10 Minuten).

Dazu passt Kartoffelpüree oder Reis.

Es eignet sich sowohl frischer als auch tiefgekühlter Fisch. Welchen Fisch man verwendet, kann man gut nach dem persönlichen Geschmack entscheiden. Ich nehme meist Seelachs.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tamix

Und dann zum Abschluss frische Zitrone darüber geträufelt.

12.01.2020 20:41
Antworten
Tamix

Haben es heute das erste Mal gekocht. Karotten und Lauch haben wir in einer Gemüsebrühe leicht angedünstet. Fisch haben wir Rotbarsch und Seelachs genommen. Wir haben ein Backblech mit Alufolie ausgelegt und die Kräuterbutter drauf. Dann das Gemüse. Es gab Karotten, Lauch, Frühlingszwiebeln und Paprika. Den Fisch haben wir mit Thymian, Rosmarin, Salz, Pfeffer und etwas Schnittlauch gewürzt. Sonst wäre es uns zu naturell gewesen. Dann mit Alufolie abgedeckt in den Ofen. Nach 30 Minuten war alles fertig. Es gab Wildreis dazu. Mit den Gewürzen ist es lecker geworden und es war genug Saft für den Reis da.

12.01.2020 20:40
Antworten
Julinika

Das hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe das Gemüse klein geschnitten und dann pro Portion mit 1 Tl Öl und Kräutern/Gewürzen gemischt. Dann die Hälfte in eine Auflaufform, darauf den ebenfalls gewürzten Fisch und obendrauf den Rest Gemüse. Das Ganze mit Alufolie abgedeckt und in den Ofen. Nach 30 Minuten war der (vorher angetaute) TK-Fisch saftig und das Gemüse noch knackig. Dazu gab es KH-freien Konjak-Reis. Vielen Dank für das schöne Rezept.

05.02.2018 19:59
Antworten
Leerchen

War für uns leider sehr wässrig, dünn und nichtssagend :-/

10.02.2017 21:05
Antworten
boehsemaus86

Hallo, wirklich sehr lecker der Fisch! Haben gefrorenen Seelachs hergenommen. Mit Karotte, Lauch, Pilzen und Paprika. Als Beilage gab es noch Salzkartoffeln.

11.03.2015 13:03
Antworten
MMyk

Ich hab drei kleine Änderungen gemacht: den Fisch habe ich mit Salz und Pfeffer gewürzt, das Gemüse mit Gartenkräutern gemischt und ich habe statt Kräuterbutter die Alufolie mit Öl bepinselt. Dazu gab es Reis. Eine Sauce braucht man garnicht, der Fisch "schwimmt" ja quasi im eigenen Saft (und dem vom Gemüse). Fazit: sehr lecker!

02.09.2007 00:47
Antworten
EnailNhuk

Hallo bienchen24, Ich habe den Fisch heute nach Deinem Rezept zubereitet. Allerdings habe ich den Fisch noch mit frisch gemahlenem Pfeffer von einer Seite gewürzt. Es hat sehr lecker geschmeckt. Meinem Mann war es noch zu nüchtern. Er hat aber 2 Portionen verdrückt. "Männer"!!! Das wirds bestimmt bald wieder geben. Vielen Dank für das schöne Rezept LG Liane

22.07.2007 17:13
Antworten
bienchen24

Hallo Liane, das freut mich sehr dass es euch so gut geschmeckt hat. Wenn man mag kann man ja auch extra eine Soße (z.B. Honig-Senf-Sahne-Soße) dazu machen. LG bienchen24

23.07.2007 09:27
Antworten
bienchen24

Hallo Liane, ich würze den Fisch nicht. Man sollte nur mit der Kräuterbutter nicht zu sparsam sein. Zitrone macht sich bei uns jeder selbst an den Fisch wenn er serviert wurde. Salzen tu ich den nicht extra. Ich hoffe er wird dir gut schmecken. Lieben Gruß bienchen24

18.07.2007 15:38
Antworten
EnailNhuk

Das Rezept hört sehr gut an. Ich habe eine Frage dazu. Wird denn der Fisch nicht gewürzt (Salz, Zitrone)? Werde in den nächsten Tagen Dein Rezept zubereiten und bitte Dich deshalb um eine Antwort. LG Liane

18.07.2007 13:46
Antworten