Hauptspeise
Europa
Saucen
Dips
Schnell
einfach
Schwein
Schweiz
Grillen
Käse
Festlich
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Raclette mit Schweinefilet und tollen Saucen

alles, was dazu gehört

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.07.2007



Zutaten

für
2 Stück(e) Schweinefilet(s), in ca 2 cm dicke Scheiben geschnitten
1 kg Käse (Raclettekäse), in Scheiben geschnitten
10 m.-große Kartoffel(n), gekochte
1 Becher saure Sahne
250 g Quark, Magerstufe
Olivenöl
3 Knoblauchzehe(n)
1 Glas Marmelade (Feigenmarmelade)
Currypulver
3 Ei(er)
1 Ananas
Salz und Pfeffer
evtl. Balsamico
Selleriesalz
Kräuter, italienische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Currysauce: Eine Mayonnaise aus 3 Eiern und Olivenöl zügig aufschlagen, dann 2 Esslöffel Magerquark,3 Esslöffel Feigenmarmelade und viel Curry dazugeben und erneut kräftig aufschlagen, nach Belieben noch etwas Balsamico unterrühren, schmeckt zu Schweinefilet sensationell.

Knoblauchsauce, nicht zu fett: den restlichen Magerquark mit 2 Esslöffeln saurer Sahne und mit 3 durchgepressten Knoblauchzehen verrühren und mit Salz, Pfeffer, Selleriesalz und italienischen Kräutern abschmecken.

Das Fleisch und den Käse auf Platten hübsch anrichten. Die Saucen in mehrere Schüsselchen füllen und rund um das Raclettegerät stellen, so dass jeder gut dran kommt. Die Ananas schälen, den harten Kern entfernen, in kleine Stücke schneiden und zusätzlich anbieten. Die gekochten Kartoffeln warm halten.

Feldsalat mit Balsamicodressing dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CurleyJones74

Habe zu Sylvester zum ersten mal Raclette gemacht und unter anderem diese Soße dazu ausgesucht. Ich kann nur sagen : OBERHAMMERLECKER!!! Ich kauf nie wieder Soßen aus der Flasche! Einfach nur ein Genuss!!! Statt Feigenmarmelade hab ich allerdings Pfirsichmarmelade genommen ,weil ich erstere nicht im Laden fand. Auch den Tipp mit dem Schweinefilet hab ich ausprobiert und das Filet ist ruckzuck fertig und vor allem super zart.Auf keinen Fall anbraten vorher@pitdieerste! Habe zusätzlich auch die Soße von monika_m (scharfe Honig-Soße) ausprobiert und auch die schmeckt einfach ausgezeichnet! Mit diesen Zutaten und vielen anderen Ideen war der Raclette-Abend zu Sylvester ein voller Erfolg! Vielen Dank für diese schöne Idee! Liebe Grüße Curleyjones74

03.01.2010 23:01
Antworten
pitdieerste

Hallo, und das Schweinefilet wird vorher nicht angebraten? Dauert das dann nicht ewig bis das gar ist im Raclette?

11.12.2009 15:16
Antworten