Grüne Spargelquiche


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.07.2007



Zutaten

für
70 g Mehl
70 g Butter
70 g Quark, (Magerquark)
500 g Spargel, grüne
1 Bund Kräuter, gemischte
200 g saure Sahne
4 EL süße Sahne
2 Ei(er)
70 g Schinken, geräuchert
3 EL Semmelbrösel, möglichst selbst gemacht
Salz
Pfeffer
Butter, in Flöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, Butter und Quark zu einem Teig verkneten und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Währenddessen Spargel am unteren Ende schälen, in Stücke schneiden und in kräftig gesalzenem Wasser 2-3 min. blanchieren, anschließend abschrecken und abtropfen lassen.

Den geräucherten Schinken in sehr schmale Streifen schneiden, die Kräuter sehr fein schneiden, bzw. fein hacken.

Den Backofen auf 200° Ober-Unterhitze (Umluft 180°) vorheizen.
Den Teig auf Mehl ausrollen und eine Tarteform (26-28 cm) damit auskleiden. Die Semmelbrösel auf dem Boden verteilen, darauf den Schinken und die Hälfte der Kräuter geben. Spargel hübsch darauf verteilen. Die restlichen Kräuter mit den Eiern im Blitzhacker, Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren, die Sahne unterrühren und herzhaft abschmecken. Über den Spargel gießen und mit den Butterflöckchen bestreuen.
35-40 min. backen. Vor dem Servieren etwas ruhen lassen, dann in vier Teile schneiden.
Dazu grüner Salat oder auch Tomatensalat.
Schmeckt heiß, lauwarm oder auch kalt.
Natürlich kann man auch seine Lieblingskräuter nehmen, gemischt oder pur.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rozina

Hallo Nike, versuch mal, den Spargel nicht zu blanchieren, sondern stattdessen ca. 5-6 Minuten in etwas Öl anzubraten (Wok/Pfanne). So bleibt er schön saftig und hält das Wasser.

18.04.2010 21:56
Antworten
Nike09

Hallo Lieber-Besuch, geschmacklich fand ich die ganz toll. Nur was ich nicht so gut fand, dass der Spargel trotz des Anblanchierens noch etwas Wasser beim Backen geschmissen hat. War jetzt nicht wirklich schlimm, als die Quiche angeschnitten draußen stand, und das erste Wasser abgelaufen war, war es okay. Nichts desto Trotz fand ich das nicht ganz so gut - das liegt aber am Gemüse an sich. LG Nike

14.05.2009 06:02
Antworten
suluni

Hallo Lieber-Besuch! Danke für das tolle Rezept - ich habe gestern für einen Grillabend mit der Familie gekocht und die Quiche hat mir (angesichts unseres uralten und defekten Backofens) Lob eingebracht: Sie optisch top und schmeckte extrem lecker, auch wenn ich keine frischen Kräuter aufgetrieben hatte. Eine Hälfte wurde mit Kochschinken belegt, die andere mit Räucherlachs und Dill (ich persönlich fand die Kombination Spargel und Lachs klasse). Ein toller Kniff waren übrigens die Semmelbrösel: Die Mischung hat den Teig überhaupt nicht durchgeweicht - super! Danke schön, das wird es in irgendeiner Form nochmal geben ^^ LG Jelena

27.05.2008 16:12
Antworten