Bewertung
(58) Ø4,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
58 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.07.2007
gespeichert: 1.734 (4)*
gedruckt: 16.391 (80)*
verschickt: 123 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.08.2003
229 Beiträge (ø0,04/Tag)

Zutaten

800 g Rindfleisch (Tafelspitz)
1 Port. Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Zwiebel, Möhre)
Lorbeerblätter
1 1/2 Liter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
Gemüsezwiebel(n)
1 EL Senf, mittelscharfer
2 EL Butter
1 EL Mehl
5 cl Essig (Weinessig)
1 EL Zucker
  Salz
  Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch salzen und pfeffern. Dann in einem Bratentopf so lange von allen Seiten anbraten, bis es ordentlich Farbe bekommt. Mit Gemüse- oder Fleischbrühe ablöschen und damit abdecken. Lorbeerblätter und das geputzte und grob zerkleinerte Suppengemüse dazugeben. Das Ganze mindestens 2 Stunden langsam köcheln lassen. Fleisch aus der Brühe nehmen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die entstandene Rinderbrühe absieben und das Suppengemüse und die Lorbeerblätter zu entfernen.

Für die Sauce die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. In zerlassener Butter so lange anschwitzen, bis sie glasig sind. Dann Senf, Salz, Zucker und Weißweinessig dazugeben. Die Zwiebeln werden leicht mit Mehl bestäubt und mit der entstandenen Rinderbrühe, in der das Fleisch gekocht hat, aufgefüllt. Die Sauce ca. 20 Minuten köcheln lassen. Vorsichtig abschmecken und nach Geschmack Essig oder Zucker nachgeben.

Zum Schluss das Fleisch wieder langsam in der Sauce erwärmen und heiß servieren.

Dazu passen einfache Salzkartoffeln und grüne Speck-Böhnchen.