gekocht
Konfiserie
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karamellbonbons

wie zu Omas Zeiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.07.2007 819 kcal



Zutaten

für
5 EL Sahne
4 EL Kondensmilch, gezuckerte (Milchmädchen)
3 EL Zuckerrübensirup
50 g Butter
3 EL Rohrzucker, brauner

Nährwerte pro Portion

kcal
819
Eiweiß
5,15 g
Fett
51,23 g
Kohlenhydr.
85,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle Zutaten in einer vorgewärmten Pfanne vermischen und langsam aufkochen lassen. Unter ständigem Rühren 4 Minuten kochen lassen.

Auf Backpapier gießen, ein wenig in Form bringen und auskühlen lassen. Anschließend in Bonbonform schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kattjes83

Hallo, kann mir jemand sagen, wie viele Bonbons man aus einer Portion bekommt? Mir ist klar, dass es davon abhängt wie groß ich die Bonbons dann schneide. Aber ergibt es ein großes Backblech( so dass es ohne Gitterrost in den Ofen passt) oder eher weniger? Danke für Antworten schon mal jetzt. LG Katja

14.11.2014 08:13
Antworten
missmarple295

Ein wirklich super Rezept. Total lecker. Danke dafür.

11.09.2014 17:10
Antworten
igelchen1

Hallo, wie lange hält sich den so was? Kann man das in einem Schraubglas zu Weihnachten verschenken? Grüße Igelchen

25.10.2012 17:34
Antworten
L-i-s-a

Ich habe das Rezept nur mit Sahne gemacht. Es schmeckt echt lecker, aber ist sehr dunkel geworden. Ich habe es ca. 7min gekocht. Werds gleich nochmal kürzer versuchen. Hoffe die lassen sich schneiden ;) Liebe Grüße Lisa

13.04.2012 12:16
Antworten
katze-mit-hut

War leider garnichts mit aushärten...Vielleicht ist zuviel Sahne drin??? Aber: Diese sehr,sehr leckere Karamellsauce ist optimal geeignet zu Vanilleeis, Vanillepudding oder als (sehr klebrige) Glasur auf Muffins.

26.02.2012 23:04
Antworten
Xandi2

So, habe gerade das Rezept ausprobiert und mangels Zuckersirup einfach Honig verwendet. Es kühlt gerade ab und ich mal etwas genascht - da werden kinderträume wach... Wie bei Oma - einfach genial lecker und einfach!! 5 Sterne

29.03.2011 21:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sylvie, hab das Rezept gestern mal mit meinen Kids ausprobiert, aber leider ist das Karamell doch sehr weich geblieben nach dem abkühlen. Hmm.. was hab ich falsch gemacht? Sollte ich es doch vielleicht länger kochen lassen? LG Nicole

16.03.2011 10:23
Antworten
Cashmina

Hallo Sylvie, hab leider keinen Zuckerrübensirup, denkst Du das könnte mit Ahornsirup auch klappen?? Hab die Bonbons als Kind mal gemacht u. nachdem ich heute über das Rezept gefallen bin, reizt es mich schon sehr die bald auszuprobieren. Danke u. viele Grüße Cashmina

18.01.2010 00:35
Antworten
sylvie99

super-lecker und schön soft diese karamellen! ich liebe diese altmodischen bonbons und habe schon einige rezeote ausprobiert- dieses ist besonders gut! bei meiner testung habe ich die masse einmal genau nach anleitung gemacht und einmal ca 3-4 min länger einköcheln lassen, was mir persönlich besser gefällt, da die konsistenz dadurch etwas fester wird. ich hab die masse "im kokosbett abkühlen lasssen und die würfel dann mit schoki überzogen. weil mich das rezept ineressiert hat (besonders nach dem ersten kommentar ;-)), hab ich mal eine kleine fotostrecke von der entstehung gemacht.........die form kann man sicher noch deutlich schöner hinbekommen, aber hier ging es mir um das prinzip. naßklate grüße von sylvie

11.11.2009 06:23
Antworten
duffelino

Bei mir sind die Bonbons klasse geworden. Vielleicht sollte man mal einen zweiten Versuch starten und es etwas langsamer angehen bevor man das Rezept anderer als "Verarsche" bezeichnet. Man muß natürlich auch bedenken daß in dem Rezept steht "wie zu Omas Zeiten". Die echten Karamellen haben nunmal eine etwas zähflüssige Konsistenz und man kann die nicht mit den künstlich hergestellten Bonbons namenhafter Bonbon-Fabrikanten vergleichen !!!!!

11.09.2008 15:12
Antworten