Philadelphia Multivitamin Torte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.07.2007 3893 kcal



Zutaten

für
150 g Zwieback, Vollkorn
125 g Butter
1 Dose Pfirsich(e), natursüß (250g Abtropfgewicht)
600 g Frischkäse, (Philadelphia Balance)
300 g Joghurt, probiotischer
6 Blatt Gelatine, weiße
75 g Zucker
150 ml Saft, Multivitaminsaft (100% Fruchtsaft-Gehalt)
1 Dose Mandarine(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
3893
Eiweiß
89,82 g
Fett
266,54 g
Kohlenhydr.
283,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Vollkornzwieback in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und den Inhalt mit einem Nudelholz oder den Händen vollständig zerbröseln.
Butter schmelzen, mit den Bröseln vermischen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26er) drücken.

Pfirsiche gut abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Einige Pfirsiche in Spalten schneiden und als Dekoration zurückbehalten.
Philadelphia, probiotischer Joghurt und Pfirsichwürfel mit dem elektrischen Handrührgerät vermengen.
Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, leicht ausdrücken. Mit Zucker und Multivitaminsaft erwärmen, bis sich Gelatine aufgelöst hat. Zügig unter die Philadelphia-Creme rühren. Creme in die Springform füllen;

Mandarinen abtropfen lassen. Die Torte mit den Mandarinen und den Pfirsich Spalten dekorieren und dann für mindestens 3 Stunden kühlen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MerleSO

Super leckere Torte! Ich habe sie jetzt schon oft zu Geburtstagen oder anderen Feiern gemacht und sie ist jedes Mal sehr gut angekommen. Für den Boden verwende ich allerdings anstatt des Zwiebacks immer Butterkekse.

04.01.2016 20:54
Antworten
Silberchen

Diesmal habe ich als Boden einen einfachen Bisquit genommen, und die Torte war phantastisch!

15.02.2011 15:04
Antworten
cheerlady86

Ich habe das Rezept ausprobiert und ich fand die Creme bisher sehr lecker, ich habe in die Creme 2 Dosen Mandarinen gegeben und den Saft einer Limette und auf den Keksteig habe ich noch etwas HAselnusskrokant gegeben ansonsten hab ich mich an das Rezept gehalten...ich hoffe die 6 Blatt Gelatine reichen...ich kenne mich damit überhaupt nicht aus....Naja er ist im Kühschrank und "backt"!Das ist meine erste Philadelphia Torte, nöchstes Mal werde ich sie mit Erdbeeren und weißer Schokolade porbieren:)

06.04.2010 14:10
Antworten
alsterfeen

Normalerweise braucht es 6 Blatt Gelatine auf einen halben Liter Flüssigkeit. Man sollte hier deswegen wohl mindestens 9 Blatt nehmen; der Käse ist ja relativ fest, dafür der Joghurt wohl eher auch flüssig und zusätzlich der Saft und die Pfirsiche, das kann eigentlich auch nicht klappen. Es kann aber auch sein, dass die Gelatinelösung nicht richtig bindet, wenn man beim Unterrühren etwas falsch macht. Ich werde es bald mal probieren und berichten.

11.02.2010 17:11
Antworten
Silberchen

6 Blatt Gelatine reichen aus. Schließlich wird der Saft der Pfirsiche nicht mitbenutzt, damit hat man die 600g Philadelphia, das Joghurt und 150g Saft. Klappt perfekt.

15.02.2011 15:06
Antworten
Alice66

Habe den Kuchen heute gemacht..allerdings war die Füllung sehr sehr dünn, ich vermute das ich daraus ein Shake machen kann. Habs dennoch in der Form und im Kühlschrank gestellt..obwohl der Boden mittlerweile oben schwimmt^^

15.05.2009 16:41
Antworten
Silberchen

Die Torte an sich ist sehr lecker gewesen, schön frisch mit dem Obst. Allerdings hat mir der Vollkornzwiebackboden nicht so gefallen, da werde ich das nächste mal etwas anderes nehmen. Irgendwie... trocken, vomn Geschmack her, und passte nicht zum frischen Obst. Die Crememasse ging sehr schnell zu machen, wurde schön fest und schmeckte prima. Für die Masse alleine gäbs 5 Sterne, nur der Boden... war halt nicht mein Ding.

16.02.2009 12:56
Antworten
Stümmeli

Hallo, ich habe die Torte gestern auch gemacht. Sehr lecker und frisch. Zusätzlich habe ich noch ein Paket abgeriebene Orangenschale mit in die Frischkäsecreme gegeben. Danke & LG Stümmeli

14.07.2008 13:00
Antworten
Englishrose

Hallo Doonila, Dein Rezept hört sich sehr lecker an (frisch, wenig Zucker und Fett) und ich werde es für die anstehenden Sommerfeste sicher mal ausprobieren. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass Gelantine klumpt, wenn man sie auf einmal in die Crememasse gibt. Ich rühre immer nach und nach einzelne Löffel Creme unter die Gelantine, bestimmt ein Viertel der Masse. So bin ich auf der sicheren Seite - ohne Klümpchen, die sich nicht auflösen lassen. lg englishrose

09.07.2007 13:24
Antworten
doonila

Hallo englishrose, ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass es auf die Gelatine, bzw. die Marke ankommt ob es klumpt oder nicht. Nachdem die billige Variante bei mir immer geklumpt hat, bin ich zur etwas teureren von Dr. O..... umgestiegen. Die hat bei mir beim Einrühren (auch wenn es alles auf einmal war) gott sei Dank noch nie geklumpt. Würde mich freuen wenn du mal einen Bericht abgibst, wenn du das Rezept ausprobiert hast. Ich stell noch ein Foto ein. Grüße Michaela

09.07.2007 22:08
Antworten