Fleisch
Hauptspeise
Europa
Griechenland
kalorienarm
fettarm
Schwein
Braten
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

4 - Stunden Schweinerücken, griechisch

Niedrigtemperaturmethode

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 338 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 05.07.2007 814 kcal



Zutaten

für
1 kg Schweinebraten vom Rücken
4 Tomate(n), getrocknete
6 Oliven
2 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Oregano
2 Zweig/e Rosmarin
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
814
Eiweiß
56,19 g
Fett
64,96 g
Kohlenhydr.
2,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 40 Minuten
Das Fleisch von allen Seiten mehrfach mit einem Spieß einstechen und mit Stücken der Oreganozweige und den Rosmarinnadeln spicken. Danach aus den verbleibenden Kräutern, den getrockneten Tomaten, Oliven, Knoblauch, Zitronensaft, etwas Olivenöl, Pfeffer und Salz im Mixer eine Paste herstellen und soviel Wasser dazugeben, dass die Kräutercreme sämig wird. Das Fleisch kurz in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten anbraten, bis es zartbraun ist, und anschließend mit der Kräutercreme gleichmäßig bestreichen. Nicht verbrauchte Kräutercreme aufheben.

Den Ofen zwischenzeitlich auf ca. 80 °C vorheizen, und das Fleisch in einer offenen feuerfesten Form in den Ofen stellen. Das Fleisch insgesamt ca. 4 Stunden bei 80 °C im Ofen lassen, und hin und wieder mit etwas Kräutercreme bestreichen.

Nach vier Stunden herausnehmen, in gleichmäßige Scheiben schneiden und z. B. mit frischem Weißbrot, Tzatziki und einem griechischem Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backstage1962

Hallo ich habe bei meinem Backofen nur Ober/Unterhitze auf wie viel Grad und wie lange muss ich 2 Kilo zubereiten ?

27.01.2019 11:59
Antworten
Janine1980

Der Braten ist wirklich sehr gut geworden. Auch unsere Gäste waren begeistert. Ich habe die Backofentemperatur mit einem Thermometer überprüft und sie lag bei Eistellung auf 80 Grad, deutlich darüber, so dass ich sie ensprechend niedriger gestellt habe. Ich habe den Braten bei 65 Grad Kerntemperatur, nach 3 Stunden, raus genommen. Da einer meiner Gäste kein Schweinefleisch verträgt, habe ich Hähnchenbrust angebraten, mit der Paste bestrichen und ca. 30 Minuten mit in den Ofen getan. Auch das Hähnchen war total saftig und ist gut angekommen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

26.03.2018 01:11
Antworten
Sunnyintheikitchen

Hallo. Nach 4 Stunden im Ofen bei Ober/Unterhitze liegt die Kerntemp. bei 56 Grad. Das scheint mir zu wenig zu sein. Habe nun auf 90 Grad erhöht und auf Heißluft gestellt. Dennoch zieht es sich ziemlich hinaus. War übrigens ein Kilo!. Was ist denn nun richtig? Heißluft oder Ober/Unterhitze.

25.03.2018 18:45
Antworten
JackiO8

Bei mir war der braten leider überhaupt nicht zart 😩 im Edeka hatten sie nur einen mit Kruste. Liegt es daran?

08.03.2018 16:23
Antworten
verena_29

Seit so vielen Jahren gibt es diesen Braten bei uns zum Hochzeitstag 😊 Er wird immer perfekt! Dazu essen wir selbstgemachtes Tzatziki und Ofenkartoffeln oder Pommes! Immer ein Genuss ⭐⭐⭐⭐⭐

03.03.2018 18:49
Antworten
buttermilchbohnen

Hallo, klingt super lekker, werde ich auf alle fälle ausprobieren. nur eine (dumme) frage: schwarze oder grüne oliven????

07.11.2007 19:11
Antworten
lenacuse

Also ich habe grüne Oliven genommen, das macht es fruchtiger, und paßt gut zu den getrockneten Tomaten, wenn man es mag, geht es auch mit trocken eingelegten Kräuteroliven. Viel Spaß beim Kochen

07.11.2007 20:15
Antworten
pubaer3

Super lecker und sehr zart! Einfach ein perfekter Braten! Wir freuen uns schon darauf, den Rest morgen kalt zum Mittag zu verspeisen ;-)

14.10.2007 20:50
Antworten
Pinockio

2 kg Fleisch reichten nicht für 4 Personen. Der Braten war sowas von lecker , dass ich als Gastgeber nur probieren konnte :-))). Echt lecker vor allem die Kombination mit Tzasiki und griech. Bauernsalat.

03.10.2007 10:43
Antworten
Messerschleifer

Bin vor 10 Minuten auf das Rezept gestossen und jetzt ist der Braten schon im Ofen, mal schauen wie es wird :)

04.03.2011 16:51
Antworten