Basisrezepte
einfach
Fleisch
Grillen
Haltbarmachen
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
Paleo
raffiniert oder preiswert
Rind
Schnell
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chimichurri - Öl

geniales Öl zum Marinieren von Fleisch für den Grill

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 76 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.07.2007 5256 kcal



Zutaten

für
2 Bund Petersilie, glatte, nur die Blätter
½ Bund Basilikum, nur die Blätter
2 Knolle/n Knoblauch (ca. 20-30 Zehen)
2 TL Paprikapulver
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Chili, frisch gemahlener
1 TL Oregano, getrockneter
1 TL Gewürzmischung, (Chili-Barbecue-Grillwürzer)
50 ml Olivenöl
250 ml Öl, (Sonnenblumenöl)
1 EL Essig - Essenz
1 ½ kg Roastbeef

Nährwerte pro Portion

kcal
5256
Eiweiß
320,64 g
Fett
422,87 g
Kohlenhydr.
51,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kräuter fein hacken, Knoblauch pressen und mit den restlichen Zutaten gut verrühren.
Das Fleisch (Öl reicht für 1,5 kg) damit marinieren für ca. 4 Stunden - wenn ich es abends grillen möchte, lege ich es morgens ein.

Am besten geht das, wenn man das Fleisch mit der Marinade in einen großen Gefrierbeutel gibt und diesen fest verschließt und in den Kühlschrank legt.
Das Fleisch ca. 30 Min. vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen, damit es nicht zu kalt auf den Grill kommt.

Nun wird das Fleisch bei indirekter Hitze auf den Grill gelegt (wir benutzen einen Kugelgrill) und so lange gegrillt, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von ca. 80-85°C hat (Garthermometer). Zwischendurch eventuell wenden und mit Marinade einstreichen. Das dauert je nach Fleischdicke und Grill ca. 45 Min. Es sollte noch einen zart-rosa Kern haben.
Man kann das Fleisch auch im Backofen grillen, dann entsprechende Hitze des eigenen Ofens einstellen.
Wenn das Fleisch gar ist, einen Moment ruhen lassen und in dünne Scheiben aufschneiden.
Dazu reichen wir dann Brot, Kartoffeln und Salat.
Grillsaucen werden überflüssig, da das Fleisch super zart und saftig wird und durch das Öl einen hervorragenden Geschmack hat.

Die restliche Marinade kann man für ca. 1 Woche gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.
Das Öl eignet sich auch für Geflügel, Schwein und Fisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Einfrosch

Gut, aber bei Fertig - Gewürzmischung stellen sich mir die Haare auf.

01.03.2019 17:48
Antworten
Morgenstern59

Chimichurri sollte mindestens einen Tag durchziehen, damit sich alle Aromen entfalten. In Argentinien wird die Sauce sogar bis zu zwei Wochen ziehen lassen, bevor man es benutzt. Die Kräutersauce lässt sich mehrere Wochen lagern. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass die Oberfläche mit Öl bedeckt ist, denn sonst könnte es anfangen zu schimmeln.

02.08.2017 20:21
Antworten
balsamicoerdbeere

Hallo, ich bin mir sicher, die Marinade wird ein Gedicht. Ich möchte sie mal ausprobieren und hab 2 Fragen: 1. kann man sie auch als Soße beim grillen nehmen? Oder ist sie zu flüssig? 2. wie lange ist die Marinade wohl haltbar? Danke im Voraus und viele Grüße, BE

01.06.2016 08:05
Antworten
sister2

Hallo an alle Die Marinade ist einfach SUPER!!! Viele Grüße an alle und vielen Dank für das Rezept sister2

04.04.2015 21:08
Antworten
Dirinka

Dieses Öl ist einfach der Knaller! Egal ob Schwein, Pute, Hühnchen, oder Rind; egal ob gebraten oder gegrillt: Es schmeckt und schmeckt und schmeckt. Meine Gäste und ich sind immer wieder begeistert :)

19.02.2015 08:07
Antworten
bluebandit

Hallo, ich habe gestern meinen Mann mit einem Grillabend überrascht und habe ganz viele Verschiedene Marinaden und Beilagen gewählt. Diese Marinade war mit Abstand die leckerste. Ich hatte Steak und Kotelett darin eingelegt--köstlich***** Vielen Dank für dieses leckere Rezept Lg Bluebandit

22.07.2009 12:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für das Rezept, kam endlich mal dazu, es auszuprobieren. Es ist wirklich köstlich!! Und auch alle "Mitesser" waren restlos begeistert....

25.05.2009 20:57
Antworten
chica*

Hallo, ich hab die Marinade letztes Jahr schon mal gemacht und nun zum Auftakt der Grillsaison wieder. Schmeckt wirklich sehr, sehr lecker! Ich habe dieses Mal Lammlachse, argentinisches Rinderhüftsteak und Schweinemedaillons eingelegt. Der Rest der Marinade steht im Kühlschrank und wird im Lauf der nächsten Woche aufgebraucht. Allerdings musste ich auf Chili-Barbecue-Grillwürzer verzichten, sowas hab ich nämlich nicht. Dafür hab ich ein bissl mehr Chili und verschiedenfarbige Pfefferkörner gemahlen. Schätze mal, dass das diesen Sommer meine Standardmarinade wird ;o) saludos chica

03.05.2008 19:09
Antworten
schleifhexe

Danke für deinen Kommentar. Ich denke, damit werden morgen auch unser Grillgut eingelegt. Laß´es dir schmecken! LG

03.05.2008 19:46
Antworten
SpottedDrum

Hallo Hexe! Ja, ja!!! Endlich ist diese göttliche Marinade online!!! Super! :o) * freu * Ich habe diese Marinade ja schon vorher von dir per KM bekommen und ich finde sie einfach göttlich! Das Fleisch wird, wie ich mittlerweile finde, ist es wohl relativ egal, welches man nimmt, super lecker und butterzart .... * jam * Ich verwende für mich meistens Hähnchenbrust, die ich vorher würfele und dann auf Holzspieße stecke. Mein Mann hat das schon mit Roastbeef probiert und fand das auch sehr lecker. Bisher hab ich immer nur die Hälfte der Marinade angerührt, reicht, wenn man nur zu zweit grillt locker! Ansonsten kann ich bestätigen, dass die Marinade locker eine Woche gut verschlossen im Kühlschrank übersteht. Jetzt kann man nur noch hoffen, dass der Sommer wieder kommt, damit man wieder grillen kann – obwohl in der Pfanne hatte ich die Spieße auch schon * grins * – lecka! Vielen Dank für dieses Rezept! Von mir gibts dafür ehrliche 5 Sterne! LG SpottedDrum

06.07.2007 09:16
Antworten