Backen
Brotspeise
Deutschland
einfach
Europa
Gluten
Herbst
Kinder
Lactose
Resteverwertung
Schnell
Süßspeise
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scheiterhaufen

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.07.2007 682 kcal



Zutaten

für
5 Semmel(n), altbackene
½ Liter Milch
80 g Zucker
50 g Haselnüsse, gemahlene
50 g Rosinen
500 g Äpfel
2 Ei(er)
125 ml Milch
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale
2 EL Semmelbrösel
1 EL Zucker
Butter, in Flöckchen

Nährwerte pro Portion

kcal
682
Eiweiß
18,65 g
Fett
22,87 g
Kohlenhydr.
100,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Semmeln in kleine Stückchen schneiden und mit einem halben Liter gezuckerter Milch übergießen. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform fetten, abwechselnd Semmelmasse und Apfelscheiben, Nüsse und Rosinen einfüllen. Eier mit Milch verquirlen, abgeriebene Zitronenschale, Salz und Vanillezucker zugeben und über den Auflauf gießen. Mit Semmelbröseln und Zucker bestreuen, mit Butterflöckchen belegen und ca. 40 Minuten bei etwa 180° backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Erni1961

Hallo Konrad.. super Rezept dein Scheiterhaufen, wird es regelmäßig geben... ein Traum mit Vanillesoße den Scheiterhaufen zu genießen...

25.02.2018 20:18
Antworten
nortim

Schmeckt hervorragend, nur die Semmelbrösel sind m. M. nach nicht so passsend!

10.12.2016 12:35
Antworten
Chandrama

Hallo! Hab statt Semmeln altes Vollkorn Toastbrot genommen. Das brauchte ich nicht zu zerkleinern, hab einfach die Form damit ausgelegt. Supereinfach, superlecker Danke Schönen Tag Chandrama

15.06.2016 11:47
Antworten
panikerin

Hallo Konrad, ein super Rezept. Es gab Vanillesauce dazu - einfach herrlich. Vielen Dank. lg panikerin

19.09.2012 14:49
Antworten
naddal

Riecht ganz toll, hat mir aber leider überhaupt nicht geschmeckt ... die Brötchen sind nur matsche geworden, ich weiß nicht ob das so gehört? konnte kaum was davon essen ....

07.04.2008 15:27
Antworten
19wunder

Hallo Konrad, das war eine Erinnerung an die Kindheit, Scheiterhaufen gab´s immer freitags. Auch bei uns war Kompott dazu ein Muss! Dein Rezept ist wunderbar stimmig und es hat prima geschmeckt. Liebe Grüsse Andrea

28.03.2008 09:19
Antworten
konradruehle

danke, es freut mich, dass es euch geschmeckt hat frohe ostern konrad

21.03.2008 08:48
Antworten
angelika1m

Hallo konradruehle, manchmal sind es nur die Namen der Rezepte, die ich gut finde. Hier aber war es dann auch das Essen, das uns superlecker geschmeckt hat. Es gab noch eine mit Zimt abgeschmeckte Vanillesauce dazu. Rezeptanleitung hat einwandfrei funktioniert ! LG, Angelika

20.03.2008 18:38
Antworten
caroline48

Hallo, konradruehle! Ich mache diesen Scheiterhaufen schon seit Jahren so - und er schmeckt einfach wunderbar köstlich. ( Hab ihn deshalb auch mit "perfekt" bewertet ). Wir essen meistens noch ein Kompott dazu. Lg Caroline

17.07.2007 08:12
Antworten