Hackfleisch Curry


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Keema

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 04.07.2007



Zutaten

für
2 Kartoffel(n), geschält und gewürfelt (2 cm)
2 EL Ghee oder Butterschmalz
2 Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 Chilischote(n), grüne, gehackt
3 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
1 EL Ingwer, frischer, gerieben
6 EL Wasser
750 g Gehacktes von Rind, Schwein, oder Lamm
½ TL Kurkuma
1 TL Zimt, gemahlen
2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Kardamom, gemahlen
½ TL Chilipulver
½ TL Gewürznelke(n), gemahlen
2 TL Koriander, gemahlen
150 g Erbsen, grüne
2 EL Tomatenmark
125 ml Kokosmilch
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Ghee oder Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Chilischote, Knoblauch und Ingwer hineingeben und unter Rühren weich dünsten. Kartoffeln und Wasser dazugeben. Zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen; ab und zu umrühren.

Hackfleisch, Kurkuma, Zimt, Kreuzkümmel, Kardamom, Chilipulver, Nelkenpulver und Koriander dazugeben. 10 Minuten unter Rühren anbraten, bis das Hackfleisch gebräunt und die Flüssigkeit eingekocht ist.

Erbsen, Tomatenmark und Kokosmilch dazugeben. Ohne Deckel unter Rühren köcheln, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

misonchen

Bei uns kamen paar Kartoffel mehr dazu, dafür gab es keinen Reis. Eine leckere Variante Hackfleisch zuzubereiten! Gibt es definitiv nochmal.

20.12.2019 15:30
Antworten
bienilein

Hallo, es hat uns sehr lecker geschmeckt. Hab es fast genau nach Rezept gemacht. Das Hackfleisch hab ich gleich mit den Gewürzen vermischt und noch etwas Tandoori Gewürzöl hinzugefügt, außerdem hab ich mehr Kokosmilch genomm. und ich glaube es war nicht das letzte mal.

05.11.2017 15:12
Antworten
sionna

Hallo, habe das Rezept 1:1 wie beschrieben gekocht, da passte alles. Sehr lecker, gibt es wieder. LG

06.09.2015 17:38
Antworten
frank732

Ein sehr leckeres Essen,tolles Rezept.Heute im Original nachgekocht,das nächste mal wird mal ein bischen experimentiert---möglichkeiten satt. :-)

16.12.2014 20:23
Antworten
Assibaby

Hallo, habe dieses Curry heute nachgekocht und bis auf das Weglassen der Erbsen, weil sie bei uns nicht gern oder gar nicht gegessen werden, genau nach Rezept gekocht. Als Ersatz für die Erbsen habe ich glatte Petersilie hinzu gegeben. Dazu gab es arabischen Reis. Meine Jungs waren begeistert. Vielen Dank für dieses schöne Rezept. LG Astrid

05.10.2014 19:01
Antworten
schaech001

Hallo, das gab es heute und ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Sehr lecker war das. Ich hatte Reis dazu, deshalb wäre es Quatsch gewesen, die Kartoffelmenge zu erhöhen, ist aber auch mal eine Möglichkeit..dann aber ohne weitere Beilage. Auf jeden Fall kam das Rezept zu meinen Standard-Rezepten. Liebe Grüße Christine

23.07.2013 19:53
Antworten
simsa1

Hallo! Uns hat es gestern auch sehr gut geschmeckt. Beim nächsten Mal würden wir wohl auch etwas mehr Kartoffeln nehmen, aber das ist ja jedem selber überlassen. Wir haben bei uns noch zusätzlich eine Banane reingeschnibbelt. Was auch sehr gut geschmeckt hat. Also vielen Dank für diesen leckeren Rezeptvorschlag!!! :-) Viele Grüße, Corinna

17.10.2008 09:43
Antworten
tinscheffm

Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept ;o) Gruß, Tina

09.07.2008 22:20
Antworten
tolle-torte

Hallo Senor-S! Sehr schön, dass es Euch geschmeckt hat und super, dass das Rezept, trotz der vielen Zutaten (oder vielleicht gerade deswegen?) so wandlungsfähig ist. Ganz liebe Grüsse Astrid

01.02.2008 10:39
Antworten
Senor-S

Ein sehr leckeres Gericht! Wir haben es gerade gegessen und sind wirklich überrascht und begeistert. Allerdings haben wir an allen Ecken und Enden improvisiert: Statt Butterschmalz Magarine. Weniger Hackfleisch dafür doppelt so viele Kartoffeln. Zu den Erbsen noch ein wenig Mais. Fertige grüne Currypaste aus dem Glas an Stelle von Kurkuma, Kadermom, Kreuzkümmel, Nelken- und Chilipulver. Ach ja, und dann noch Zitronengraspaste statt Ingwer. :) Daher auch die Überraschung bei uns beiden, dass es trotz der vielen Änderungen so ausgewogen und vielschichtig zu gleich geschmeckt hat.

31.01.2008 21:12
Antworten