Fleischtopf auf französische Art


Rezept speichern  Speichern

herrlich mit Baguette und einem trockenen Rotwein

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 03.07.2007 689 kcal



Zutaten

für
750 g Rinderbraten, in ca. 3cm große Würfel geschnitten
750 g Schweinefleisch für Schnitzel, gewürfelt
750 g Lammfleisch, aus der Keule, gewürfelt
150 g Speck, durchwachsen, mager, gewürfelt
750 g Zwiebel(n), gewürfelt
6 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehe(n), gehackt
2 EL Thymian
2 EL Rosmarin
Salz und Pfeffer
400 ml Rotwein, trocken
125 g Korinthen
3 TL Pfeffer, eingelegter grüner
100 g Oliven, gefüllt mit Paprika
750 g Kartoffel(n), festkochende, geschält, gewürfelt
125 ml Sahne
2 EL Cognac, nach Belieben

Nährwerte pro Portion

kcal
689
Eiweiß
53,30 g
Fett
38,56 g
Kohlenhydr.
24,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Olivenöl in einem großen Schmortopf sehr heiß werden lassen und die Fleischwürfel nach und nach portionsweise scharf anbraten und jeweils wieder mit der Schaumkelle herausnehmen. Mit der letzten Fleischportion die Speckwürfel anbraten und mit herausfischen.

Die Zwiebeln mit dem Knoblauch im verbliebenen Öl bei mittlerer Hitze kurz anbraten, dann das Fleisch samt ausgetretenem Saft wieder zufügen, den Bratensatz gut lösen, die Hitze erhöhen, mit dem Rotwein ablöschen, Kräuter, Korinthen, eingelegten Pfeffer und Oliven zufügen. Nach dem Aufkochen den Deckel auflegen und den Fleischtopf ca. 2-2,5 Stunden auf kleinst möglicher Heizstufe leise simmern lassen.

Wenn das Fleisch weich ist, die gewürfelten Kartoffeln zufügen und weitere 20 Minuten bei geschlossenem Deckel leise köcheln lassen. Zum Schluss die Sahne unterrühren sowie mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken. Wer mag, flambiert das Ganze noch mit Cognac.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jüsial

Hat sehr gut geschmeckt. Habe allerdings die Oliven weggelassen und keinen eingelegten grünen Pfeffer, sondern grünen Pfeffer aus der Mühle verwendet. Etwas mehr Sahne kam auch rein, wäre sonst doch etwas zu trocken geworden.

10.09.2010 12:55
Antworten
Abacusteam

Suuuuperlecker! ... ich habs im Slowcooker gemacht ... Hi, da ich kein Lamm mag, habe ich Lamm durch Huhn ersetzt. Außerdem habe ich den Speck als erstes ausgelassen und dann das Fleisch in dem Fett gebraten und ich habe nach dem Braten ein wenig Dijon-Rottiseur-Senf in den Satz gerührt. Ach so, und ich habe die grünen durch schwarze entsteinte Oliven ersetzt (grüne habe wir nie im Haus ...) und dann habe ich es ein paar Stunden köcheln lassen und kurz vor Schluß den Cocnac dazu gegeben. Bei uns gabs dazu: Kartoffelschnitze vom Blech. Es war supersuper lecker - Fleisch zart wie Butter und erst die Soße .... Vielen Dank für das schöne Rezept! ... und nicht böse sein, daß ich es abgewandelt habe - ohne die Grundidee von Dir wäre es nie so lecker geworden ....

12.02.2010 09:46
Antworten
camouflage165

Die Gäste waren begeistert, ein tolles rezept! Danke, camouflage165

05.08.2007 17:37
Antworten