Vegetarisch
Vegan
Beilage
Gemüse
Herbst
Schmoren
Winter
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotkohl

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 03.07.2007



Zutaten

für
1 m.-großer Rotkohl
1 Apfel (Boskop oder Elstar)
3 Nelke(n)
1 Stange/n Zimt, ca. 10 cm lang
1 Gemüsezwiebel(n)
n. B. Wasser
Öl (Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Einen großen Topf auf den Herd stellen. Gemüsezwiebel und Apfel schälen und klein würfeln. Beides in erhitztem Sonnenblumenöl glasig braten. In der Zwischenzeit den Rotkohl hobeln. Rotkohlstreifen mit in den Topf geben und mit etwas Wasser nach Bedarf auffüllen. Das Ganze ca. 20 Minuten köcheln und gelegentlich umrühren. Dann Nelken und Zimtstange hinzufügen. Den Kohl so lange kochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Heiß servieren.

Tipp: Wer keine Lust hat, später nach den Zimtstange und Nelken zu suchen, kann beides auch in ein grobes Leinentuch wickeln und mit einem Baumwollfaden zuknoten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tweetie112

Einfach nur lecker , habe noch ein Stück geräucherten Speck hinzugetan und zum Schluß ein klein wenig Orangensaft. Hat uns sehr gut geschmeckt. LG tweetie112

01.12.2011 08:43
Antworten
FluffyMuffin

Für mich war er etwas zu lasch. Nelken hatte ich keine wodurch das Zimtaroma denke ich zu stark durchkam. Hab das ganze noch mit ner Prise Zucker, etwas Brühepulver und nem Schuss Rotwein aufpoliert. Das Rezept an sich finde ich nicht schlecht, ist relativ schnell gemacht, nur in Zukunft denke ich werde ich wie gesagt Salz oder Brühe, ne Prise Zucker und eine Prise Zimtpulver statt der Stange hinzügen.

18.09.2011 21:42
Antworten
Obelixine

Hallo, ja eine sehr leckere Möglichkeit Rotkohl zu machen - vorallem mal ohne Wein.. Habe noch etwas Suppengewürz in das Wasser gegeben, 2 Eßl. Zucker hinzu gefügt und am Ende mit etwas Traubensaft verfeinert. Die Nelken stecke ich immer in eine kleine Zwiebel, die sich später problemlos entfernen lässt. LG Obelixine

15.09.2011 09:44
Antworten