Herbsteintopf

Herbsteintopf

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, wärmend, sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 02.07.2007



Zutaten

für
6 EL Olivenöl
4 Karotte(n)
4 Pastinake(n)
4 Stange/n Staudensellerie
1 kleiner Wirsing
1 kleiner Kürbis(se)
8 Knoblauchzehe(n)
4 EL Honig
Salz und Pfeffer, Majoran

Für die Brühe:

1 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehe(n)
4 Zwiebel(n)
400 ml Wein, weiß, trocken
1.500 ml Gemüsebrühe
Baguette(s) oder Brot nach Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Backofen auf 200° vorheizen.
Olivenöl in einer Kasserolle (großer Bräter) erhitzen.
Karotten, Pastinaken, Bleichsellerie nacheinander waschen, putzen, in etwa 2 cm kleine Würfel schneiden, hinzufügen.
Wirsingkohl waschen, putzen, in kleine Streifen schneiden, hinzufügen. Kürbis waschen, putzen, in etwa 2 cm kleine Würfel schneiden, hinzufügen. Knoblauchzehen schälen, evtl. grob würfeln und hinzufügen. Honig, reichlich Majoran und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen.
Alles unter Rühren etwas anbräunen, von der Kochstelle nehmen, im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 20 Minuten garen (bis das Gemüse fast gar ist).

1 EL Olivenöl in einen großen Topf geben und erhitzen. 4 Knoblauchzehen schälen, würfeln, hinzufügen.
4 Zwiebeln schälen, würfeln, hinzufügen und glasig andünsten.
Mit 400 ml trockenem Weißwein ablöschen. 1500 ml Gemüsebrühe hinzufügen und bei mittlerer Hitze ca. 5 min köcheln lassen.
Gemüse aus dem Backofen nehmen, in den Topf geben, alles etwa 3 Minuten köcheln lassen und evtl. noch einmal abschmecken.

Zur Suppe Baguette oder Brot reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrlM

Hallo, da gekochter Kürbis, welcher nicht püriert wird, von meiner Familie leider wg. seiner Konsistenz abgelehnt wird, nehme ich statt des kleinen Kürbissrs 4-5 Kartoffeln, die kommen aber schon nach den Möhren dazu, ansonsten ändert sich nichts. LG FrlM

05.10.2007 10:32
Antworten