Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Schnell
einfach
Vegan
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Kartoffel-Wirsing-Curry

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 136 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 01.07.2007



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), gewürfelt
500 g Wirsing, in feine Streifen geschnitten
1 Zwiebel(n), gewürfelt
5 Tomate(n), geachtelt
1 Stück(e) Ingwer, ca. 2 cm, fein gehackt
2 TL Kurkumapulver
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Korianderpulver
½ TL Zimtpulver
½ TL Cayennepfeffer
4 EL Öl
4 EL Sojajoghurt (Joghurtalternative)
200 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zwiebelwürfel in heißem Öl dünsten. Kartoffeln und Wirsingstreifen zugeben und bei starker Hitze anbraten. Alle Gewürze und den Ingwer zugeben und kurz mit anbraten. Tomaten und Brühe zufügen und alles zugedeckt so lange kochen, bis die Kartoffeln gar sind (dauert ca. 15 Minuten).

Sojajoghurt unterrühren und erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hohentwiel

Sehr lecker. Ich habe statt Öl Kokosöl und statt Kartoffeln Süsskartoffeln genommen. Diesen Wirsing wird es öfter geben. Danke für das Rezept.

13.02.2020 16:05
Antworten
Marusch07

Hallo Cappuccino, vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe das Curry heute durch Zufall entdeckt und wir sind begeistert! Das gibt es jetzt öfters, vielleicht auch mal mit Kokosmilch abgewandelt, würde meinem Geschmack nach auch sehr gut passen.

23.01.2020 19:27
Antworten
MissSüßwaren

Es hat auch ohne Sojajoghurt sehr gut geschmeckt. Den Rest werde ich morgen, mit Sojajoghurt, aufgewärmt testen. Schnell gemacht und gesunde Zutaten. Ein schönes Rezept für die kalte Jahreszeit.

21.11.2019 12:53
Antworten
christina69zs

Hallo, Rezept im neuen CK-MAGAZIN entdeckt!! Ich liebe veggie, habe aber gemerkt, dass vegan nicht so mein Ding ist! Daher das leckere Curry bei uns mit Schmand angereichert. Dazu gab's Baguette! LG Christina 😊

12.11.2019 20:22
Antworten
chef1212

Superlecker !!! Habe alternativ griechischen Joghurt und Schmand verwendet. Da nicht mehr soviel Tomaten vorrätig waren habe ich noch Tomatenmark dazugegeben. Das Gericht wird es bald wieder geben

31.10.2019 18:54
Antworten
tinimaus

Das Gericht ist wirklich mal was anderes. Ich war ja skeptisch wegen des Zimtes, aber die Gewürze passen toll zusammen. Hatte zwar keinen Ingwer und Joghurt, aber trotzdem lecker. Durch die mehligkochenden Kartoffeln war das Ganze schön sämig. Das Curry kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen!

29.05.2008 20:32
Antworten
peter_gerbach

Ich werde es heute Abend meinen Mitbewhnern vorsetzen. Leider bin ich mir noch nicht sicher was mit Koriander gemeint ist. Blätter oder Samen? Ich vermute aber mal Samen

15.04.2008 16:41
Antworten
Cappuccino

Mit gemahlenem Koriander sind Koriandersamen gemeint.

15.04.2008 16:42
Antworten
hexxana

Hi, habe es gerade gekocht (noch nicht gegessen) und probiert - leeeeeeecker. Nur ohne Kartoffeln, da ich ein Wirsinggemüse als Beilage brauchte. Sojajoghurt habe ich nicht bekommen, hat's auch selbst gemachter getan... Also auch ohne Kartoffeln eine tolle Beilage!!! Es gibt dazu Roastbeef chinesisch mit Chili und Basmatireis. Danke für dieses Rezept!! Bild ist unterwegs. LG, Sue

23.01.2008 17:21
Antworten
sonne403

Dies ist ein fantastisches vegetarisches Gericht. Ich hätte am liebsten gar nicht wieder aufgehört. So etwas hatte ich gesucht.

28.12.2007 16:09
Antworten