Rote Grütze - Charlotte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fruchtig, frisch und ganz einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 01.07.2007 240 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

75 g Butter
75 g Zucker
1 Ei(er)
150 g Mehl
1 TL Backpulver
100 ml Buttermilch

Für die Creme:

1 Pck. Gelatine, gemahlen
400 ml Buttermilch
200 g Frischkäse
200 ml Sahne
Zucker oder Süßstoff nach Belieben
1 Glas Rote Grütze, (à 500g)
1 Pck. Löffelbiskuits (200 g)
Beeren, frische, geputzt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Eine Springform fetten oder am Boden mit Backpapier belegen.
Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Butter und Zucker schaumig rühren, das Ei darunter rühren.
Mehl und Backpulver mischen, zusammen mit der Buttermilch unterrühren.
In die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 min backen.

In der Zwischenzeit für die Creme die Gelatine einweichen.
Den Frischkäse in eine Schüssel geben, zunächst mit etwas Buttermilch glatt rühren. Nach und nach die restliche Buttermilch zugeben, sodass die Masse nicht klumpt.
Die Gelatine auflösen, etwa 2-3 El der Buttermilchmischung einrühren. Dann die gesamte Gelatinemasse rasch unter die Buttermilchmischung rühren.
In den Kühlschranks stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Den fertigen Teigboden aus der Form nehmen, auf eine Tortenplatte legen und wieder mit dem Springformrand – oder einem Tortenring - umschließen.
Den Tortenrand so mit Löffelbiskuits ausstellen (die Löffelbiskuits also AUF den Teigboden an den Springformrand stellen!), dass die runden Enden etwa mit dem Springformrand abschließen und die gezuckerte Seite jeweils innen, die glatte außen ist.
Die übrigen Biskuits beiseite stellen.

Die Sahne steif schlagen und unter die gelierende Buttermilchcreme heben. Nach Geschmack mit Zucker oder Süßstoff süßen, wer mag, kann auch noch etwas Vanillearoma zugeben.

Den Teigboden zwischen den Biskuits nun mit etwa der Hälfte der Grütze bestreichen. Etwa die Hälfte der Buttermilchcreme darauf geben und glatt streichen. Mit den übrigen Biskuits so belegen, dass nochmals eine Art „Trennschicht“ entsteht.
Die übrige Grütze nun bis auf 1-2 El (möglichst ohne Fruchtstücke) darauf streichen. Die restliche Buttermilchcreme darauf streichen. Nun die übrige Grütze darauf klecksen und mit einer Gabel marmorieren.
Mit einigen frischen Beeren garnieren und im Kühlschrank mindestens 2-3 Stunden fest werden lassen, dann erst den Springformrand von der Torte lösen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ipuenktchen1

die creme hat wirklich 5 sterne verdient!!!!!!!!!! aber da ich kurz vorher eine erdbeer-charlotte probiert hatte, hab ich den boden gleich von dort entliehen: 120 g butter + 8 biscuits + 10 digestive-kekse zerkruemeln in zerlassener butter verruehren u auf den boden druecken. ob er fest geworden ist, weiss ich noch nicht, hoffe noch!!!! ich hatte ein paeckchen gemahlene gelatine (2 beutel darin). evtl nicht lange auf dem tisch stehenlassen, sondern gleich wieder in den kuehlschrank....?! herzlichen dank fuer das rezept! ein bild lade ich gleich hoch.

05.07.2016 10:50
Antworten
Kawaiitenshi

Find ich ja toll, dass die Kalorien angegeben sind, aber kann mir wer verraten wieviel gramm eine Portion ist?

10.05.2014 10:28
Antworten
knoedelmaus

Der Kuchen ist köstlich; ein tolles Rezept. Da ich nur mit Blattgelatine arbeite, habe ich für diesen Kuchen 10 Blatt genommen und würde sagen, dass der Kuchen ruhig 12 Blatt vertragen kann. Das würde dann 2 Pck. Pulvergelatine entsprechen. Ist bei Euch anderen der Kuchen wirklich mit nur 1 Pck. richtig fest gewesen? Auf der Kaffeetafel stand er noch gut, auch nach dem Anschnitt, aber die restlichen 3 Stücke sind dann später im Kühlschrank total zusammengefallen. Aber dem Geschmack hat das nicht geschadet; der schmeckte auch heute zusammengefallen noch genauso gut wie gestern. Ein Foto lade ich auch gleich hoch LG Brigitte

09.04.2012 15:03
Antworten
diesailerin

Die Torte hat uns sehr gut geschmeckt. Beim nächsten Mal würde ich allerdings einen anderen Boden verwenden. Hat es jemand schon mal mit einem Biskuit versucht, oder weicht der vielleicht zu schnell durch? Danke fürs Rezept! LG diesailerin

08.05.2011 15:11
Antworten
mickyjenny

Hallo, diese Torte ist sehr lecker, und macht wirklich was her! Leider ist mir der Boden etwas klitschig geworden (wahrscheinlich habe ich ihn - aus Zeitmangel - zu schnell aus dem Backofen geholt...) -Es waren mir auch etwas zuviel Löffelbisquit, aber die Füllung war genial! - Frisch-fruchtig - und nicht zu süß! LG Micky

12.03.2011 00:42
Antworten
Hotaru92

Einfach der Hammer, der Kuchen ist so schnell weggegangen, dass das Geburtstagskind, für das er bestimmt war, gerade noch so ein Stück abbekommen hat! Hat wirklich super geschmeckt und wurde von allen in den höchsten Tönen angepriesen. Für mich als Backanfängerin war die Zubereitung auch nicht allzu schwierig, sodass am Ende ein richtiger Blickfang herausgekommen ist, macht optisch echt was her. Vielen Dank und ganz liebe Grüße!

26.07.2010 17:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

für die Creme 5 Sterne. Perfekt, super toller Geschmack ,Cremig und nicht zu süß. Der Rührteigboden gefiel mir nicht so gut, der war mir zu fest, da werd ich mir was anderes überlegen......... Die Torte wird´s wieder geben. Danke für das schöne Rezept. Schöne Grüße

27.06.2010 11:19
Antworten
amijoghurt

diese torte ist etwas ganz feines... wir hatten noch kiloweise frische erdbeeren,die habe ich dann noch in die rote grütze-schicht zugegeben und oben drauf als deko eine riesen-blüte gelegt...wir waren alle begeistert,sehr locker,lecker, sehr frisch durch die buttermilchcreme und absolut im norm wenn es um vorbereitung und fertigstellung geht...:-) perfekt für den frühsommer

21.06.2010 18:30
Antworten
Rosel4711

Hallo! Habe die Rote-Grütze-Charlotte jetzt schon 2x gemacht. Sie kam jedes Mal super an. Mußte auch das Rezept schon weiter geben. Ein wirklich leckerer Kuchen, den ich mit Sicherheit noch öfter backen werde. Von mir gibts 5*****! Vielen Dank für das Rezept. LG Rosel

05.09.2009 13:11
Antworten
elisak

Einfach nur super - hat alles geklappt und wurde von meinen Gästen in den Himmel gelobt. Frische Erdbeeren hatte ich nicht, hab einfach nur die Oberfläche marmoriert... LG Elisa

11.07.2007 19:52
Antworten