Himbeer - Traum


Rezept speichern  Speichern

leichte cremige Käsekuchenversion aus Quark, Frischkäse und Himbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.06.2007 3321 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Backpulver

Für den Belag:

300 g Himbeeren (ersatzweise Tk, dann jedoch sehr gut abtropfen lassen)
2 Ei(er)
100 g Zucker
250 g Quark, (Magerquark)
100 g Frischkäse
1 Zitrone(n), davon den Saft
2 EL, gestr. Speisestärke
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3321
Eiweiß
88,40 g
Fett
141,44 g
Kohlenhydr.
411,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig herstellen und für 30 min. kühlen.

Den Teig in einer Springform (26 cm) auslegen, einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen und bei vorgeheizten 180°C im Ofen für 15 min. vorbacken.

In der Zwischenzeit, die Himbeeren verlesen. Die Eier trennen, Eiweiß sehr steif schlagen, und kühl stellen. Die Eigelbe mit Zucker weißschaumig schlagen. Den Quark, Frischkäse, Zitronensaft in die Eigelbmasse rühren.
Der Eischnee wird nun zusammen mit den Himbeeren untergehoben und die Masse auf den vorgebackenen Boden gegossen.

Den Kuchen nun bei vorgeheizten 200°C für 40 min. backen!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hagen_ingeborg

Liebe Birgit1980, Ich habe heute deinen Kuchen ausprobiert. Leider musste ich etwas improvisieren, da ich keine Springform besitze. Deswegen bin ich auf eine Bärchen Form umgestiegen. Allerdings fand ich, dass der Teig doch überraschend doll aufgegangen ist. Das hat mir sorgen bereitet. Darüberhinaus konnte meine Form tragischer Weise auch nicht die ganze Creme halten und ich habe den Rest als Mittagessen verspeist( auch ungebacken ein Genuss). LG Hagen

29.07.2020 14:29
Antworten
estherfraulein

Äußerst empfehlenswert und sehr lecker! ! Musste allerdings improvisieren und alle waren mit dem Ergebnis zufrieden: in den Teig nur die Hälfte Zucker und in die Quarkmasse 250g Vanillequark von Exqu***, 100g Naturjoghurt. Ohne Extra Zucker. War süß genug und durch die aufgeschlagenen Eier total locker! Der wird nun ein schneller Standart-Geburtstagskuchen, vielen Dank für das tolle Rezept! !

20.11.2016 15:29
Antworten
NT1610

Also ich hab wohl irgendwas falsch gemacht ... weiß nur nich was .... Beim Vorbacken des Mürbeteiges ist der Boden in der Mitte von der Form wie eine Art Beule hoch gegangen. Weiterhin ist der Rand fast komplett runtergerutscht / runtergelaufen - keine Ahnung warum - aber dadurch hatte ich sogut wie gar keinen Rand mehr :( ... was aber nicht so schlimm war, weil die Quarkmasse ziemlich wenig war - ich hab dann erst so 1-2 EL von der Masse auf dem Boden verteilt und dann die Kirschen (mag keine Himbeeren) draufgelegt und den Rest der Quarkmasse drüber gegeben. Das hat grad so gereicht, um die Kirschen zu bedecken. Meine Quarkmasse war so ca. 1 cm hoch und ist es nach dem Backen auch geblieben. Ich hab den Kuchen mit Umluft (160 °C / 180 °C) gebacken. Nach 30 Minuten "musste" ich ihn rausnehmen, da das was vom Rand noch da war, schon schwarz war. Hat jemand ne Idee, was ich falsch gemacht habe? Zutaten habe ich nicht geändert, außer die Kirschen statt Himbeeren :(

29.06.2014 11:43
Antworten
NT1610

Aber geschmacklich wars doch keine Katastrophe ... meine Gäste haben alles aufgefuttert :) ... auch wenns nicht besonders gut aussah ...

29.06.2014 16:40
Antworten
redsony69

Hab den Kuchen gestern fix gemacht und finde ihn seeehr lecker, vor allem nicht schwer zu machen. Der Mürbeteigboden kam mir zuerst wirklich sehr fettig vor, war dann aber nachher richtig lecker und sogar knusprig am Rand. Super, dafür 4 Punkte!!

02.07.2012 11:40
Antworten
EliYaniMami

Hallo, möchte den Kuchen so bald wie möglich backen. Wo kommt denn die Speisestärke hin? Und was bedeutet 2 El, GEST Speisestärke? vielen Dank lg EliYaniMami

31.07.2009 20:04
Antworten
roguegirl

Huhu, jaja, ich Schussel - hab die Bewertung total vergessen - und dachte noch, ich hätte sie geschrieben ;-) 5 Sterne für eine herrliche Käsekuchenvariation! Ich hatte nämlich vom selbstgemachtem Himbeerlikör die Himbeeren übrig (seeeeehr beschwipst also) und wollte sie nicht wegwerfen. E voila - schon wurde daraus ein traumhafter Kuchen. Bei jedem Stück hat man die Promillezahl *zwinker* rausgeschmeckt - und sich kaum getraut, zuviel zu essen. War das himmlisch :-)) Diesen Kuchen werde ich ab jetzt immer machen, wenn ich mal wieder einen Himbeerlikör fertig habe. Danke für ein wunderbares Rezept! lg Rogue

26.05.2009 16:33
Antworten
Adi22

Hallo Birgit !! Vor zwei Wochen habe ich diesen leckeren Kuchen gebacken. Mmh, war lecker. Ich habe aber gefrorene Himbeeren genommen, geht auch. Für diesen leckeren Kuchen gebe ich dir 5 Sterne. Danke für`s Rezept. LG Andrea

22.05.2009 18:35
Antworten
genovefa56

Hallo Birgit, Danke für das tolle Rezept, doch hab ich aus dem Himbeer-Traum einen Brombee-Traum gemacht LG Grete

29.07.2007 19:50
Antworten
Benesch

Hallo Birgit1980, ich habe heute Deinen Himbeer Traum gebacken. Man kann nur noch träumen davon, weil er so lecker schmeckt. Da ich mich nach WW ernähre, habe ich das Rezept ein wenig abgewandelt. Den Zucker habe ich durch Süßstoff ersetzt. Liebe Grüße Silvia

10.07.2007 21:36
Antworten