Fleisch
Hauptspeise
Rind
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Schwein
Winter
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Bauern - Eintopf mit Hackfleisch

fettarm und doch deftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 127 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.07.2007 551 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, (gemischt)
1 große Zwiebel(n)
750 g Kartoffel(n)
750 g Paprikaschote(n), bunt
750 ml Brühe
1 TL Paprikapulver, süß
½ TL Paprikapulver, scharf
1 TL Gewürzmischung, orientalische oder Chinagewürz
Salz und Pfeffer
½ Bund Petersilie, glatt
1 TL Speisestärke
etwas Crème fraîche o. ähnliches zum Verfeinern

Nährwerte pro Portion

kcal
551
Eiweiß
30,39 g
Fett
32,07 g
Kohlenhydr.
34,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel fein würfeln, Paprika in Streifen, Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
Das Fleisch in 1 El. Öl anbraten, Zwiebel zugeben und glasig werden lassen. Kartoffeln und Paprika zugeben und kurz schmoren lassen. Mit den Gewürzen, außer der Petersilie, würzen und mit der Brühe aufgießen bis alles gerade bedeckt ist. Aufkochen lassen, umrühren dann zugedeckt 30-45 Min bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Die Stärke in etwas Wasser anrühren und den Eintopf damit etwas andicken. Evtl. noch mal mit den Gewürzen abschmecken. Mit Petersilie (gehackt) und der Creme fraiche anrichten.

Für die fettarme Variante die Creme fraiche weglassen!
Wenn es ganz fettarm sein soll, nehme ich immer Putenfleisch!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mamakiste

Ein super Eintopf, der auch immer wieder gerne bei Handwerkern gegessen wird.

06.05.2020 20:46
Antworten
trishas-welt

ich habe den Eintopf heute (für morgen) genau nach Rezept gemacht. Aber irgend etwas hat mir beim abschmecken noch gefehlt. Ich hab dann noch Tomatenmark, Chili und Frischkäse dazu getan. Dadurch wurde der Eintopf schön sämig und etwas schärfer, aber immer noch fehlt etwas. Mal abwarten wie er morgen schmeckt, wenn er etwas durchgezogen ist. Wahrscheinlich werde ich im Wiederholungsfall statt Hackfleisch doch lieber etwas Würzigeres wie z.B. Cabanossi oder Räucherendchen nehmen

18.09.2019 17:08
Antworten
omaskröte

Hallo, das war ein großer Genuss wird wiederholt ganz sicher, ich kann mich nur bedanken für das schöne Rezept. LG Omaskröte

29.05.2018 09:29
Antworten
tinaontour

kann man auch cabanossi rein tun

27.02.2018 16:47
Antworten
Viola70

Sehr sehr lecker, hab es in zwei Varianten gemacht einmal mit Hackfleisch und einmal ohne, noch etwas selbstgemachte Ajvar dazu und es war Perfekt ! Danke für das leckere Rezept !

27.11.2017 17:40
Antworten
Wapiti

Den Eintopf gab es heute Abend bei uns. Ich hab die Kartoffeln und die Paprika nicht abgewogen, es gab 3 Paprika und den Rest Kartoffeln, den ich noch hatte - war mengenmäßig ungefähr gleich. Die Petersilie hab ich weggelassen und 1 Löffel Sauerrahm zum Verfeinern genommen. Ach ja, und 3 mittelgroße Zwiebeln statt einer. Superlecker! Das mache ich bald mal wieder und werde dann auch versuchen, Putenhackfleisch zu bekommen.

05.02.2008 21:22
Antworten
Matianga

Hallo, hatten den Bauerntopf heute zum Mittagessen. Habe die fettarme Variante mit Putenhackfleisch und Finesse zum Verfeinern ausprobiert. Einfach, schnell und lecker! Gibts auf jeden Fall wieder einmal! Danke fürs Rezept. LG Mati

30.01.2008 13:40
Antworten
engel87

hallooo... letzte woche gabs deinen bauerntopf das erste mal. war wirklich lecker. ich hab auch noch etwas tomatenmark dran getan. morgen werde ich ihn wieder mit meiner freundin kochen. vielen dank fürs rezept. lg engel87

20.01.2008 13:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept ist wirklich sehr lecker! Ich habe noch etwas Tomatenmark hinzugefügt und 1 kg Paprika genommen! Alle waren begeistert!

16.01.2008 11:51
Antworten
bigbluebeauty

Kartoffeln und Paprika zu gleichen Teilen - da war ich ja etwas skeptisch. Aber es war einfach nur lecker, würzig und da ich TK-Paprika verwendet habe, auch schnell. Ich habe die Petersilie weggelassen (finden wir fast überall entbehrlich) und zum Verfeinern etwas saure Sahne genommen. So war es sogar LF 30. Den Rest hat mein Lieblingsehemann mit zur Arbeit genommen und einem Kollegen mitgegeben. Der meldete sich noch am gleichen Abend per SMS - eine Frau, die so kochen kann, könnte er auch noch gebrauchen. Als falls Du Interesse haben solltest ;-)

23.11.2007 17:50
Antworten