Marinierter Lachs an Ratatouillesalat mit Rucolapesto und Brot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 11.12.2018



Zutaten

für
700 g Lachsfilet(s), küchenfertig
1 Limone(n)
Ingwer
Knoblauch
Thymian und Rosmarin, je ein Zweig
4 EL Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zucchini
2 Paprikaschote(n), gelbe
4 Tomate(n), (Strauchtomaten)
5 EL Olivenöl
3 EL Balsamico, weißer
1 TL Senf
Salz und Pfeffer, Zucker
1 Bund Rucola
50 ml Olivenöl
1 Zehe/n Knoblauch
30 g Parmesan
Salz und Pfeffer
1 Baguette(s)
1 EL Pinienkerne, geröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Fisch in 4 Stücke portionieren.
Ingwer in Scheiben schneiden, Limonenschale abreiben, Knoblauch kurz andrücken und Kräuter grob zerpflücken.
Aus Öl, Limonenschale, Ingwer, Kräuter und Knoblauch in einer Auflaufform eine Marinade herstellen. Den Lachs gute 6 Stunden darin einlegen, am besten abgedeckt im Kühlschrank.

Später 4 Stück Alufolie ausbreiten, den Fisch mit etwas Marinade darin einschlagen und auch dem Grill 6-10 Minuten garen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Knoblauchzehe zerteilen und mit der Schnittseite das Innere einer Schüssel parfümieren. Die Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden. Gemüse waschen, putzen, Kerne entfernen und in schöne Würfel schneiden. Alles in einer Schüssel vermengen und ziehen lassen.
Essig, Senf und die Gewürze in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren. Nun das Öl unter ständigem Rühren zufügen. Eine Prise Zucker dazu geben, anschließend Salat mit der Vinaigrette marinieren.

Rucola putzen, waschen und wieder trocken schleudern.
Olivenöl mit der geschälten Knoblauchzehe, den Pinienkernen und Rucola im Mixer fein pürieren. Nicht zu lange mixen, sonst schmeckt das Pesto bitter. Nun Parmesan dazu geben und noch einmal kurz pürieren, bei Bedarf mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Das Brot in Scheiben schneiden und kurz von beiden Seiten auf dem Grill Farbe nehmen lassen. Vor dem Servieren mit etwas Öl beträufeln.

Anrichten: Fisch mit Folie im eigenen Saft auf dem Teller drapieren, ggf. mit Salz nachwürzen. Etwas Rataouillesalat daneben geben, Pesto in einem kleinen Schüsselchen zum Fisch reichen oder direkt auf dem Lachs verteilen. Das geröstete Brot nach Belieben mit Olivenöl beträufeln. Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, der Aufwand lohnt sich. Gibt's wieder, besten Dank!

21.08.2017 13:17
Antworten
Elena0108

Hallo, möchte das Rezept gerne am Montag ausprobieren - und war mir unsicher: Wie viel Ingwer nehmt ihr so dafür? Danke für die Antwort :)

03.06.2017 11:03
Antworten
natuerlich

Ich habe den Lachs nur mit Öl, Knoblauch und Limettenschalen ein paar Stunden vorher eingelegt und weil wir grad keinen Grill hatten, ihn im der Pfanne zubereitet! Salz und Pfeffer erst zum Servieren bereit gestellt und dazu Grillgemüse serviert. Super lecker und schnell gemacht und weckte Erinnerungen aus dem Vietnamurlaub!

12.05.2017 11:41
Antworten
kleineSchildy

Hallo, das Rezept ist super bei meiner Familie angekommen. Und aus dem Video konnte ich wieder viele wertvolle Tipps mitnehmen. Danke. Viele Grüße Jana

08.06.2015 19:49
Antworten
haidafare

Hallo, ich habe gestern dieses Rezept zubereitet. Es hat gut funktioniert (hab den Lachs im Ofen gemacht) und auch wirklich gut geschmeckt. Allerdings ist bei mir das Pesto tatsächlich bitter gewesen. Ich hab nur solange pürriert, bis der Rucola fein war. Da muss man wohl wirklich ein ganz feines Gespür haben :)

15.06.2011 10:13
Antworten
Silli1959

Hallo zusammen, habe dieses Rezept am gestrigen Sonntag ausprobiert. Vorab muss ich sagen, ich habe nicht nur den Lachs einige Stunden ziehen lassen. Auch den Salat habe ich schon Mittags vorbereitet - gegessen haben wir erst am Abend. Das Pesto fand ich auch ganz toll, obwohl ich aufgrund der fehlenden Mengenangabe für die Pinienkerne nicht so recht wußte, wieviel ich davon nehmen muss. Habe mich dann für eine halbe Tüte entschlossen (ca. 75 g). Es war einfach genial - alles zusammen. Dazu gab es einen Bardolino - Rose`wein. Werde ich ganz bestimmt wieder machen und gebe glatte 5 Sterne dafür!

23.07.2007 10:27
Antworten
7morgen

Hallo Pfundgrube, du hast nichts übersehen, die Angabe fehlt! Da Pinienkerne teuer sind, kann man mehr oder weniger benutzen! Bei dieser Menge Rucola würde ich etwa einen Esslöffel voll nehmen. LG Tamara

19.07.2007 20:00
Antworten
pfundgrube

Hallo , das hört sich toll an . Werde ich am Samstag aus probieren. Aber wie viele Pinienkerne brauche ich?Oder hab ich da was nicht verstanden? liebe Grüße pfundgrube

19.07.2007 17:12
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Pfundgrube, Tamara hat Recht, die Angabe wurde glattweg vergessen, sorry... Ich würde Ihr auch bei der Menge zustimmen, allerdings nicht aus preislicher, sondern aus geschmacklicher Sicht ;o) Viele Grüße und gutes Gelingen, Mandy Scheffel / chefkoch.de

19.07.2007 22:21
Antworten
Petterson

Hallo, Göga war begeistert von dem Fisch mit Pesto. Habe aber keine Zuccini in den Salat gegeben sondern einfach den restlichen Rucola verbraucht. Fünf Sterne für den Geschmack und die einfach Zubereitung. Liebe Grüße Petterson

17.07.2007 09:39
Antworten