Dessert
Frucht
Herbst
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratäpfel

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 40 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 30.06.2007



Zutaten

für
1 Pck. Saucenpulver, Vamillegeschmack, zum Kochen für 500 ml Milch
2 EL Zucker
500 ml Milch
40 g Butter
150 g Marzipanrohmasse
30 g Rosinen
75 g Haselnüsse, gemahlene
1 m.-großes Ei(er)
4 große Äpfel
2 EL Haselnüsse, gehobelte
1 TL Zimt
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Saucenpulver und Zucker mischen. Nach und nach mit 6 EL Milch glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen, von der Kochplatte ziehen und das angerührte Pulver mit einem Schneebesen einrühren. Soße unter Rühren noch einmal aufkochen. Erkalten lassen, dabei hin und wieder kräftig umrühren.

Butter schmelzen. Für die Füllung Marzipan, Rosinen, gemahlene Haselnüsse und Ei verkneten. Die Äpfel mit einem Apfelausstecher entkernen und jeweils einen Deckel abschneiden. Die Füllung in die Äpfel geben und den Deckel wieder drauf setzen.

Die Äpfel in eine Auflaufform geben und mit Butter beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Gas: Stufe 3 ) 20 - 25 Minuten backen.

Inzwischen Haselnussblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Sauce mit Zimt abschmecken. Die Bratäpfel mit Puderzucker bestäuben und mit Sauce und Nussblättchen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fee67

sehr süß aber auch sehr lecker

16.01.2014 14:28
Antworten
petra2312

Sehr lecker! Gibt es sicher wieder!!!

10.12.2013 17:57
Antworten
Butterblumelila

Super lecker, hatte ich für den 2.Weihnachtsfeiertag vorbereitet und mit Vanilleeis serviert. Habe kleine Äpfel verwendet und bei 180 Grad waren sie bereits nach 20min perfekt.

28.12.2012 15:44
Antworten
Lilabär77

Hallo ihr lieben Wir haben für das süsse einen apfel vorher zu muss verarbeitetund mit unter die füllung gemischt War echt lecker

28.11.2011 21:52
Antworten
Vegita

Hab ich gerade nachgemacht und ich bin wirklich begeistert! :) Da ich vegan bin habe ich anstelle eines Ei's einfach eine Banane zerdrückt und Sojamilch verwendet. Aber es war trotzdem so unheimlich lecker :) Und es ist wirklich sehr einfach, danke!

02.11.2011 19:40
Antworten
Zoltanina

Gestern ausprobiert. Sind wirklich unglaublich lecker, machen aber sehr satt. Fast schon eine kleine Malzeit. Nächstes mal werd ich es für uns fünf mit der Menge für 4 Portionen und kleineren Äpfeln versuchen.

23.12.2008 11:59
Antworten
rottifan95

Hallo, heute zum 1. Advent durften diese Bratäpfel nicht fehlen! Sehr gutes und einfach zuzubereitendes Rezept. Danke!

30.11.2008 18:07
Antworten
ocean18

Hallo! Das Rezept war gestern der krönende Abschluss eines 3 Gänge Menüs und hat alles perfekt abgerundet. Die Zubereitung geht sehr schnell und es schmeckt einfach super. Das werden wir uns merken und zu Weihnachten noch einmal machen. Vielen Dank!

26.10.2008 13:40
Antworten
Stefanie1967

Hallo Clipper, vielen Dank für das leckere Rezept - idiotensicher und wirklich lecker! Liebe Grüße Stefanie

25.12.2007 10:16
Antworten
daim

Einfach zuzubereiten und wirklich lecker. Habe allerdings gehackte Mandeln genommen

03.11.2007 23:46
Antworten