Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Auflauf
Schnell
einfach
Gluten
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Fenchel - Hack - Auflauf

stillfreundlich

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.06.2007 661 kcal



Zutaten

für
600 g Fenchel
250 g Möhre(n)
400 g Hackfleisch vom Rind
20 g Butterschmalz
20 g Mehl
⅛ Liter Brühe
⅛ Liter Milch
200 g Käse, geriebenen Gouda
1 Eigelb
Margarine, zum Einfetten
1 Prise(n) Muskat
½ TL Kümmel
1 EL Sonnenblumenkerne
Jodsalz
Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
661
Eiweiß
35,48 g
Fett
51,92 g
Kohlenhydr.
13,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Fenchel waschen und putzen. Fenchelgrün beiseite legen. Knollen erst in Achtel, dann in dünne Scheiben schneiden. Möhren waschen, putzen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse in Salzwasser drei bis vier Minuten lang kochen.

Hackfleisch in einer Pfanne anbraten (ohne Fett), mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Bechamelsoße das Butterschmalz erhitzen und das Mehl einrühren. Topf von der Kochstelle nehmen und die Mehlschwitze mit Brühe und Milch unter ständigem Rühren aufgießen und aufkochen lassen. Die Hälfte des Käses dazugeben. Eigelb mit 2 EL Soße mischen und dann in die restliche Soße rühren. Nicht mehr kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Eine Auflaufform einfetten und abwechselnd Gemüse, Bechamelsoße, Kümmel und Hackfleisch einschichten. Mit einer Schicht Bechamelsoße abschließen. Den restlichen Käse über den Auflauf verteilen und diesen ca. 30 bis 40 Minuten lang bei 200°C im vorgeheizten Backofen backen.

Vor dem Servieren mit Sonnenblumenkernen und gehacktem Fenchelgrün bestreuen.
Mit Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maeusezahn0182

das war leider nicht unser Geschmack. Obwohl der Fenchel neutral schmeckt, war das Essen doch irgendwie eintönig. Es hat irgendwie das gewisse Etwas gefehlt eventuell Kartoffeln oder Nudeln in Kombination aber Hack mit Fenchel allein war irgendwie zu wenig

20.12.2017 12:24
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

11.04.2017 07:54
Antworten
mrxxxtrinity

Mein erstes Fenchelgericht. War lecker. Ich weiß nicht, was mit "Kümmel" gemeint war, ich habe Cumin genommen. Den anderen hätte so oder so nicht gemocht. In Ermanglung von Sonnenblumenkernen habe ich Kürbiskerne genommen. Ging auch. Von der Bechamelsoße habe ich mehr gemacht.

24.02.2017 10:36
Antworten
jassilili

Rezept heute nachgekocht. Was soll ich sagen, wir lieben es.

17.04.2016 20:35
Antworten
Derenie

Wir hatten das Gratin gestern als Abendessen. Es war unser erster "Kontakt" mit Fenchel und hat uns sehr gut geschmeckt! Dazu gab es Salzkartoffeln. Als einzige Änderung haben wir die doppelte Menge Bechamelsauce gemacht und dafür statt Gemüsebrühe das Kochwasser vom Gemüse genommen. Danke für das leckere Rezept, das hat es nicht zum letzten Mal gegeben! Beim Gemüse passen sicher auch andere Sorten gut: Kohlrabi, Brokkoli, Chinakohl... LG Derenie

13.03.2016 10:56
Antworten
Illepille

Stillfreundlich brauch ich es nicht mehr, ;-) aber mir hat es auch sehr gut geschmeckt! Danke fürs Rezept! Ich habe das Gemüse auch nur kurz in Butter angedünstet und danach die Bechamel-Soße im Restfett gemacht! Bilder sind hochgeladen! LG Ille

17.03.2012 17:36
Antworten
first_pilgrim

Hi, hab das Rezept heute ausprobiert. Kleine Änderungen: weil zu wenig Käse im Kühli hab ich in die Sauce ca 100 g Schmelzkäse light getan, und auch ein wenig mehr Milch, weil sie mir sehr dickflüssig vorkam für die Menge an Gemüse. Hab auch ein bisschen mehr Möhren genommen und Cherrytomaten draufgetan. Mit Bärlauchsalz gewürzt. Das Gemüse hab ich nicht gekocht, sondern angebraten und ein bisschen in Butter gedünstet. Hackfleisch hab ich nicht so viel genommen, bisschen mehr als die Hälfte. So - und es war umwerfend! Mein Mann muss es noch testen, aber mein Sohn (3 Jahre) hat sich fast reingesetzt :-). Und super-stillfreundlich! Das wird es auf jeden Fall in nächster Zeit öfter geben! Kann es mir auch mit Nudeln vorstellen. Vielen Dank für dieses leckere Rezept! LG CJ

22.02.2012 14:54
Antworten
liebeziege

Hallo, heute habe ich das Rezept ausprobiert- es war der Hammer. Da werde ich schnell "Wiederholungstäter". Liezie

03.11.2011 21:59
Antworten
pedifledi

Hallo ajnom, super lecker! der kleinen (16 monate), und den eltern hat es super lecker geschmeckt!!! liebe grüße pedifledi

06.08.2009 21:35
Antworten
myram

Hallo, ich habe es heute gekocht, super lecker, das gibt es öfters. Vielen Dank für das Rezept Gruss myram

15.11.2007 20:50
Antworten