Braten
Fleisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Party
Schwein
spezial
Suppe
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Puszta - Suppe

würzige Suppe mit Mettbällchen, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Sauerkraut

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 47 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 28.06.2007 619 kcal



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), gelbe
1 Paprikaschote(n), grüne
1 große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 kl. Dose/n Sauerkraut (Abtropfgewicht 285 g)
2 EL Butterschmalz oder Öl
1 EL Tomatenmark
750 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
1 TL Chilipulver
400 g Mett (Schwein)
1 Eigelb
3 EL Semmelbrösel
1 Bund Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
619
Eiweiß
24,04 g
Fett
51,79 g
Kohlenhydr.
13,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Paprikaschoten putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel abziehen, halbieren und quer in Ringe teilen. Knoblauch abziehen und durchpressen. Sauerkraut klein hacken.

1 EL Butterschmalz (oder Öl) in einem Suppentopf erhitzen. Tomatenmark einrühren. Zwiebel, Knoblauch und Paprikaschoten anschwitzen. Mit Chilipulver und Salz würzen. Sauerkraut hinzufügen. Brühe angießen und alles etwa 15 Minuten köcheln.

Inzwischen Mett mit Eigelb und Semmelbröseln vermengen und etwa 12 kleine Klößchen (jeweils ca. 3 cm im Durchmesser) formen. Im übrigen Butterschmalz goldbraun braten.

Den Eintopf mit Klößchen anrichten und mit Petersilie garniert servieren.

Tipp: Man muss nicht unbedingt das Mett mit dem Eigelb und dem Paniermehl vermengen. Es macht die Bällchen aber schön locker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Heljar

Die Suppe war total lecker. Wir sind begeistert! Wir haben allerdings noch eine Tasse Bulgur hinzugefügt und mit quellen lassen. Passte hervorragend.

16.09.2018 20:23
Antworten
Holzjockel

Ich finde die Suppe total lecker.... ich habe noch eine grosse Dose weisse Bohnen dazu gegeben sowie einen kleinen Schuss Cremefine...

09.04.2017 00:14
Antworten
käsefuss

Diese tolle Suppe gab es bei uns am Wochenende und sie ist mega lecker ***** dafür. Einzige Abänderung, ich habe da ich Veganerin bin die Klößchen weggelassen und für die "bessere" Hälfte separat in Scheiben geschnittene Kochwürste dazu gemacht. Es hat uns wirklich ganz klasse geschmeckt.

27.03.2017 12:54
Antworten
förgi

Sehr lecker! Das nächste Mal mache ich sie ohne Fleisch, irgendwie hat mich das gestört. Aber - wie üblich bei Suppen: am nächsten Tag schmeckte sie aufgewärmt noch beseer! Gruß förgi

08.03.2016 14:34
Antworten
Lolob

Ein wirklich fantastisches Rezept, was es bei uns jetzt schon des Öfteren gab, weil es bei Groß und Klein einfach richtig gut ankam. Bin sehr froh es hier entdeckt zu haben und reiche nun endlich die verdiente Bewertung plus Foto nach! Viele Grüße

01.11.2013 23:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Rezept ist super angekommen, mit Kartoffeln und Cabanossi das werde ich das nächste Mal ausprobieren. Vielen Dank!

28.04.2008 20:05
Antworten
Amazia

Hmmm...! Habe das Grundrezept mit dem vorgeschlagenen Extra-Zutaten (Mais, Cabanossi statt Mett, saure Sahne) ausprobiert. Allerdings habe ich widerum noch knapp 250 g Kartoffeln hinzugegeben. So wurde aus der Puszta-Suppe ein leckerer Puszta-Eintopf!

12.11.2007 11:05
Antworten
xylife

Lecker - Mais und Cabanossi sind wirklich eine Bereicherung danke für den Tip! Lg Xylife

12.10.2007 20:23
Antworten
andrea0177

Super leckere Suppe!!! Ist mal was anderes und perfekt für Partys geeignet. Wem es zu sauer ist der kann das Kraut vorher auswaschen oder mit Zucker, Apfel oder Ananas gegenwürzen. Außerdem habe ich noch Mais, Cabanossi (kleingeschnitten und angebraten), Chili und saure Sahne mit reingetan. vor allem die Cabanossi waren eine echte Bereicherung!

09.09.2007 15:12
Antworten
Putzteufelchen

Habe diese Suppe gestern für Geburtstagsgäste gemacht, ist sehr gut angekommen. Wird es öfter bei uns geben. Vielen Dank!

24.08.2007 18:34
Antworten