einfach
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schnell
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenkeulen mit Zucchini

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 28.06.2007



Zutaten

für
4 Hähnchenkeule(n)
1 Dose/n Tomate(n)
1 Zucchini
1 Becher süße Sahne
Salz und Pfeffer
Knoblauch
Oregano oder Majoran
Thymian
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hähnchenkeulen in etwas Öl scharf anbraten, dann zur Seite stellen. Den Zucchino in kleine Würfel schneiden.


Die Tomaten etwas zerkleinern und mit ihrem Saft in einen Bratentopf geben. Die süße Sahne zu den Tomaten gießen, aufkochen lassen und mit Salz, Knoblauch, Pfeffer und Majoran abschmecken. Die Keulen dazugeben und bei kleiner Hitze gar köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Keulen herausnehmen, die Zucchiniwürfel in den Topf geben und umrühren, die Keulen wieder einlegen und zu Ende garen lassen.

Dazu gibt es Weißbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LadyJane44

Hallo, schade, dass du nicht angegeben hast bei wieviel Grad und wie lange LG

09.05.2019 16:49
Antworten
FrauMausE

Hallo, ich habe mich exakt an die Zutaten-Vorgabe gehalten - habe das Gericht nur ein wenig anders zubereitet. Hähnchenkeulen gewürzt , in eine Auflaufform gelegt und in den Backofen gegeben. Zwischenzeitlich die Zucchiniwürfel in der Tomatensahne gegart, gewürzt und dann über die Keulen gegeben und im Backofen weiter gegart. Sehr lecker! Ein Gericht ohne großen Aufwand - absolut gästetauglich! LG FrauMausE

01.03.2011 21:07
Antworten