Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.06.2007
gespeichert: 97 (0)*
gedruckt: 854 (2)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.06.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Eigelb
4 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Senf (Maille Dijon)
1/2 TL, gestr. Salz
250 ml Olivenöl, natives
1 Prise(n) Basilikum, gerebelt (besser frischen)
1 Prise(n) Estragon, gerebelt (besser frischen)
1 Prise(n) Kräuter der Provence, getrocknet (Basilikum, Rosmarin, Oregano, Thymian, Lavendelblüten)
1 EL, gestr. Zucker
50 g Paniermehl
1/2  Zitrone(n), der Saft davon
5 EL Weißwein, trockener (oder Wasser)
 n. B. Pfeffer, bunter oder Chilipfeffer, aus der Mühle

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den geschälten Knoblauchzehen durch Zerkleinern, Vermahlen oder Verreiben in einer Reibschale bzw. einem Mörser einen Brei herstellen.
Paniermehl mit Kräutern vermengen, mit Zitronensaft und Wasser zu einem dicken Brei quellen lassen.
Zucker, Salz, Senf, die Gewürze und Kräuter sowie die Eigelbe und Paniermehlmasse zu dem Knoblauchbrei geben. So lange gut durchmixen, bis die Masse schaumig wird. Diese Grundmasse ca. 2-5 Minuten ruhen lassen.

Unter stärkstem Rühren tropfenweise die ersten 50 ml bis 100 ml Olivenöl zugeben, dabei ständig sehr gut rühren. Nun langsam so lange weiteres Öl unterrühren, bis die Masse zu stocken beginnt und die gewünschte Konsistenz erreicht wird.

Das Ganze luftdicht dunkel und kühl stellen und am besten bis zu 12 Stunden vor dem Servieren ruhen lassen.

Aioli passt hervorragend zu Gegrilltem, zu Geflügel, Fisch, Gemüse, dunklem Brot oder Baguette, Backkartoffeln, Schinken oder auch mal zu einem Camembert.