cross-cooking
einfach
Europa
Geheimrezept
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Italien
Käse
Lactose
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Penne Gorgonzola

Nudeln mit Birne an Gorgonzolasauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 28.06.2007 898 kcal



Zutaten

für
2 Birne(n)
1 kleiner Radicchio
50 g Parmesan
150 g Mascarpone
100 g Gorgonzola
300 g Penne
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
898
Eiweiß
27,11 g
Fett
45,65 g
Kohlenhydr.
92,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Birnen vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Radicchio putzen, waschen, trocknen und in Streifen schneiden. Den Parmesan reiben.

Mascarpone mit 2 EL Wasser in eine Pfanne geben. Gorgonzola hinein bröckeln und auf dem Herd bei niedriger Temperatur erhitzen.

Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

4 Minuten bevor die Nudeln gar sind, Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Birnen und den Radicchio darin bei hoher Hitze eine Minute braten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Die Nudeln abgießen und abtropfen lassen, anschließend in der Gorgonzolasauce schwenken und auf Teller geben. Das Birnen-Radicchio-Gemüse darüber geben und mit etwas geriebenem Parmesan servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

betzenberger

Oh lecker! hatte Williams Christ Birnen und es war einfach der Hammer. als Tipp: karamellisierte Walnüsse obendrauf für den Crunch. 5 Sterne

13.03.2019 12:21
Antworten
Gekawe

Die Birnen, die für dieses Rezept vorgesehen waren, erwiesen sich als "außen hui, innen pfui" und landeten auf dem Kompost. Stattdessen habe ich zwei große Quitten verwendet. Klein geschnitten in relativ dünne Stifte und zuerst angeschmort und in Milch vorgegart, dann weiter mit weniger Radicchio und nach Rezept. Der süßherbe Geschmack der Quitten harmoniert wunderbar zum Gorgonzola oder Roquefort - ja nach Geschmack. Die Notlösung hat unser Quitterepertoire erweitert.

24.10.2018 09:50
Antworten
Sofaschalter

Schmeckt sensationell - ist jede Kalorie wert! Den Radicchio habe ich in heißem Wasser etwas "entbittert", sonst essen es die Kinder nicht. Nur den Strunk herausschneiden half bei uns nicht (der letzte war wirklich megaherb, auch in den Blättern)

04.11.2017 13:58
Antworten
hochdahler

Kalorienarm ist das Gericht (leider) nicht. Aber sehr lecker und einfach zuzubereiten.

20.05.2017 12:42
Antworten
AnnAQ

Ganz tolles Rezept! Danke für die supergute Idee :-) Um das Ganze etwas abzuspecken schmelze ich den Gorgonzola nur in etwas Brühe, und das auch nur ganz kurz, denn je länger der Gorgonzola "kocht" desto mehr verliert er seinen Geschmack..geht schnell und ist kalorienärmer. Alle Sterne die es gibt! Schöne Adventszeit AnnAQ

04.12.2016 10:25
Antworten
eflip

Obwohl wir erst skeptisch waren, aber diese Kombination ist einfach nur genial. Besten Dank für die tolle Idee!!!!!

04.03.2010 13:29
Antworten
cremona

Tolles Rezept; Birnen und Radicchio, eine leckere Kombination ! VG, cremona

31.08.2008 19:10
Antworten
libellulia

Da ich Birne mit Gorgonzola und Mascarpone für mein Leben gern esse, hat mich das Rezept sehr interessiert. Radicchio, Parmesan und Nudeln mag ich auch, also hab ich das Experiment gewagt. Leider hat es mir nicht so geschmeckt, wie ich hoffte. Da die Birne optimal reif und süss war, hab ich den Zucker vorsorglich weggelassen, es war mir aber auch so noch viel zu süßlich von der Birne. Hat mich unangenehm an "süße Milchnudeln" erinnert... Und die gehen bei mir GAR nicht. Die Käsesauce war aber sehr lecker, das hat man noch ein bißchen herausahnen können. Jedenfalls, Respekt trotzdem für das Rezept, auch wenn es nicht ganz meinen Geschmack trifft. Ich werd meine Birnen wieder wie gehabt frisch mit dem Käse essen, oder mit Käsemasse gefüllt ganz kurz unter den Grill, damit nur der Käse warm und weich ist :-)

14.03.2008 22:20
Antworten
Zuckerschock

Eine tolle, klassische Kombination: Gorgonzola, Birne, Radicchio Passt natürlich auch perfekt zur Pasta!!! Hab dem Gericht ein wenig Konsistenz gegeben, indem ich Walnusskerne grobgehackt, angeröstet darüber gestreut habe. Macht das Supertrio zu einem Superquartett und schmeckt wunderbar nach süß-herb nach Herbst! Vielen Dank für das Rezept

07.11.2007 13:03
Antworten
Jenny86

Man kann übrigens auch erst die Birnen anbraten, dann aus der Pfanne auf einen Teller geben und in der selben Pfanne anschließend Mascarpone mit Gorgonzola schmelzen. Aber Achtung, da die Pfanne natürlich noch sehr heiß ist, spritzt es sehr! Entweder Abstand nehmen (und nachher sauber machen...) oder die Pfanne kurz abkühlen. Und wenn der Käse geschmolzen ist, wieder Birnen hinzu, Radiccio hinzu, Nudeln auf die Teller anrichten und Birnen-Radiccio-Käse-Soße dadrüber.

01.10.2007 20:40
Antworten