Backen
Europa
Winter
Deutschland
Silvester
Kuchen
Weihnachten

Rezept speichern  Speichern

Lebkuchen rheinländische Art

reicht für ca. 44 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 28.06.2007



Zutaten

für
700 g Kartoffel(n), mehlig kochende
500 g Mehl (Type 405)
500 g Zucker
500 g Mandel(n), gemahlene
3 Pck. Backpulver
6 Ei(er)
100 g Orangeat
100 g Schokoladenraspel
30 ml Zimt
15 g Lebkuchengewürz
44 Oblaten (Durchmesser 9 cm)
100 g Kuchenglasur (Zartbitter)
100 g Zitronat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 50 Minuten
Kartoffeln kochen. Noch warm pellen, stampfen und in einer Rührschüssel erkalten lassen. Das Mehl sieben, anschließend mit Backpulver gemischt über die Kartoffen geben. Eier und gemahlene Mandeln dazugeben und das Ganze durchkneten. Zucker, Schokoladenraspel, Orangeat, Zitronat, Zimt und Lebkuchengewürz hinzufügen. Den Teig nun über Nacht mit nassem Tuch bedecken und in Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag jeweils 1 EL vom Teig auf eine Oblate und mit nassem Messer glatt streichen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Danach erst die Schokoladenglasur schmelzen und die Lebkuchen damit überziehen.

Wundert sich jemand über die Zugabe von Kartoffeln? Das ist gerade das Geheimnis - durch sie bleiben die Lebkuchen lange frisch und trocknen nicht so schnell aus.

Tipp: Halbieren der Zutaten in 2 Portionen wäre sinnvoll, da ggf. die Knetmaschine sonst dicke Backen bekommt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.