Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.06.2007
gespeichert: 72 (0)*
gedruckt: 581 (0)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.09.2004
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilet(s) oder Putenbrustfilet
4 Beutel Reis
1 1/2 Liter Brühe nach Wahl
2 kleine Zwiebel(n)
1 Becher Schmand oder Crème fraiche
Paprikaschote(n), rote, zerkleinerte
  Salz und Pfeffer
Paprikaschote(n), gelbe, zerkleinerte
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Geflügelfleisch würfeln und in Öl scharf anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald das Fleisch Farbe angenommen hat, herausnehmen und auf einem Teller beiseite legen.

In dem Öl, welches noch im Topf ist, die gewürfelten Zwiebeln anbraten. Dann die Reisbeutel aufschneiden und dazugeben. Kurz unter Rühren mit anbraten lassen und dann mit der Hälfte der Brühe aufgießen. Die Paprikastücke hinzugeben und auf mittlerer Hitze mitköcheln lassen. Öfter dabei umrühren, damit der Reis nicht am Topfboden anbrennt.
Sobald der Reis fast die ganze Flüssigkeit aufgenommen hat, gieße ich Brühe nach. Nun köchelt alles so lange, bis der Reis dann nach entsprechendem Test gar ist (ich gieße immer nur soviel Brühe hinzu, dass es nicht trocken ist). Dann kommt das Fleisch wieder zurück.

Zum Schluss auf dem Teller anrichten und je nach Geschmack 1-3 EL Schmand oder Crème fraiche drauf geben (wir würzen mittlerweile immer etwas intensiver, weil der Schmand wieder ein bisschen von der Würze aufnimmt).

Am nächsten Tag kann man es wunderbar noch einmal aufwärmen und essen. Meist ist es dann fest geworden und ich gieße erneut einfach mit Brühe auf.

Tipp: Abwandlungen sind super möglich - mit anderem Gemüse oder auch chinesischem Gewürz schmeckt es auch lecker.