Braten
Camping
einfach
Eintopf
Geflügel
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Kinder
Reis
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Reis - Paprika - Topf á la Nudelinchen

lecker einfaches Reisrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 28.06.2007



Zutaten

für
600 g Hähnchenbrustfilet(s) oder Putenbrustfilet
4 Beutel Reis
1 ½ Liter Brühe nach Wahl
2 kleine Zwiebel(n)
1 Becher Schmand oder Crème fraiche
4 Paprikaschote(n), rote, zerkleinerte
Salz und Pfeffer
1 Paprikaschote(n), gelbe, zerkleinerte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Geflügelfleisch würfeln und in Öl scharf anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald das Fleisch Farbe angenommen hat, herausnehmen und auf einem Teller beiseite legen.

In dem Öl, welches noch im Topf ist, die gewürfelten Zwiebeln anbraten. Dann die Reisbeutel aufschneiden und dazugeben. Kurz unter Rühren mit anbraten lassen und dann mit der Hälfte der Brühe aufgießen. Die Paprikastücke hinzugeben und auf mittlerer Hitze mitköcheln lassen. Öfter dabei umrühren, damit der Reis nicht am Topfboden anbrennt.
Sobald der Reis fast die ganze Flüssigkeit aufgenommen hat, gieße ich Brühe nach. Nun köchelt alles so lange, bis der Reis dann nach entsprechendem Test gar ist (ich gieße immer nur soviel Brühe hinzu, dass es nicht trocken ist). Dann kommt das Fleisch wieder zurück.

Zum Schluss auf dem Teller anrichten und je nach Geschmack 1-3 EL Schmand oder Crème fraiche drauf geben (wir würzen mittlerweile immer etwas intensiver, weil der Schmand wieder ein bisschen von der Würze aufnimmt).

Am nächsten Tag kann man es wunderbar noch einmal aufwärmen und essen. Meist ist es dann fest geworden und ich gieße erneut einfach mit Brühe auf.

Tipp: Abwandlungen sind super möglich - mit anderem Gemüse oder auch chinesischem Gewürz schmeckt es auch lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sweet_Mama25

Sorry, die vielen Fehlen- ich tippe einfach oft zu schnell, dann die Kids im Hintergrund...

17.10.2011 14:50
Antworten
Sweet_Mama25

Hallo, wir haben deinen Reistopf auch ausprobiert. Da die Kinder von meiner Schwetser da waren habe ich die Paprika gehackt, d.h. sie ist ziemlich verkocht-deshalb sieht man sie auf den Bildern auch nicht :(. Wir fanden es schmackte superlecker. Vielen Dank für das Rezept, Sigrid

17.10.2011 14:49
Antworten
nudelinchen

Hallo, Kannst Creme Fraiche oder Schmand weglassen, schmeckt dann vielleicht nicht ganz so cremig ;-) Und einfrieren habe ich noch nicht probiert, da das eigentlich immer schnell zubereitet ist .... Ausserdem ob Reis nach dem auftauen noch schmeckt? hmmm... ;-) LG

28.10.2007 22:04
Antworten
Mami22

Kann man das creme fraiche oder shcmand weglassen? Odert kann man es auch mit dem creme fraiche einfrieren?

04.09.2007 14:10
Antworten