Deutschland
Europa
Festlich
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
spezial
Suppe
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotkohlsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 28.06.2007



Zutaten

für
25 g Butter
1 TL Olivenöl
25 g Speck, durchwachsener, fein gehackter
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
¼ TL Kreuzkümmel
¼ Rotkohl, in feine Streifen geschnitten
½ Apfel, geschält, entkernt und geraspelt
30 ml Weißwein, trockener
250 ml Hühnerbrühe
Salz
100 ml Crème double
1 Zitrone(n), der Saft davon
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Butter und Olivenöl bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Den Speck und den Knoblauch darin 2-3 Minuten anbraten. Kreuzkümmelsamen hinzufügen und eine Minute mitbraten. Rotkohl und Apfel dazu geben und eine Minute weiter braten. Mit dem Weißwein ablöschen und zwei Minuten kochen lassen. Die Hühnerbrühe dazu geben und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Kohl weich ist. Die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Crème double mit dem Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Servieren die Suppe damit dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnfängerDerZweite

AnfängerDer Zweite Ich bin noch neu in diesem Kreis, deshalb eine Frage: Wieso wird eigentlich Rotkohlsuppe püriert? Das habe ich noch nie gemacht und bei Weißkohl ist das doch auch nicht üblich.

17.11.2019 13:51
Antworten
Hatikva

Ich probiere das Rezept nachher mit Rinderbrühe und nehme die doppelte Menge der Brühe. Die angegebene Menge scheint mir für 4 Personen sehr wenig.

06.10.2011 09:11
Antworten
ciperine

Hallo, geschmacklich hat mir die Suppe ganz gut gefallen. Ich finde jedoch, dass die Mengenangaben nicht so ganz stimmen. Nur 250ml Brühe für 4 Portionen? Ich habe sie verdoppelt. Außerdem war die Sahne viel zu sauer, der Saft einer ganzen Zitrone ist m.M. nach zu viel. LG Ciperine

07.01.2009 07:37
Antworten
souzel

Hallo Sortilla, habe Deine Rotkohlsuppe heute mittag als Eintopf gekocht, ich sehe gern was ich esse, also unpüriert. Statt Hühnerbrühe habe ich Gemüsebrühe genommen und den Wein weggelassen. Creme double habe ich wegen der Kalorien durch Saure Sahne ersetzt. Alles in allem ein leckeres Süppchen. Es hat uns sehr gut geschmeckt. LG souzel

05.02.2008 14:34
Antworten