Egg in a basket


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ei im Körbchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (100 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 25.06.2007 218 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
4 Scheibe/n Toastbrot
Butter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
218
Eiweiß
10,14 g
Fett
12,23 g
Kohlenhydr.
17,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Man arbeitet entweder mit mehreren großen Pfannen oder bereitet die „eggs in a basket“ nacheinander zu.

Die Butter erhitzen. Aus den Sandwichscheiben mit einem Glas in der Mitte ein kreisrundes Loch ausstechen. Das Brot in die Pfanne legen und ein wenig anbraten. Jeweils ein rohes Ei in die Mitte geben und nach Wunsch mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ei stocken lassen und einmal alles wenden, so dass es "festgebraten" ist.

Serviert wird es pur, dazu gibt’s Ketchup, Käse (kann man mit schmelzen lassen) oder Marmelade oder Tomaten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nanew

Das war eine schöne Frühstücksidee zu Ostern. Ich habe eine Seite des Brotes im Fett gebraten, das Brot dann gewendet und dann das Ei reingehauen. Dann bei kleiner Stufe und Deckel auf der Pfanne gebraten, bis das Eiweiß nicht mehr glibberig war. Kam gut an!

18.04.2022 23:31
Antworten
JellyBelly123

Ich mache eine einfachere Variante: in (dicke) Sandwich-Scheiben mit dem Löffel eine runde Kuhle drücken, Ei hineinschlagen und im Ofen für 10-15min. knusprig backen. Wird noch besser, wenn man die Ränder des Toasts mit Käse bestreut und/ oder mit anderen Zutaten ergänzt. Spinatblättchen zum Ei, Chiliflocken drauf, mit knusprigem Bacon und Frühlingszwiebeln bestreuen... das sind nur einige Ideen, man kann unendlich variieren.

18.08.2021 09:30
Antworten
küchen_zauber

Die Familie steht drauf. Einfach und gut. Gibt es bei uns öfter mal.

14.05.2019 08:29
Antworten
Buschwindröschen1

Ich kenne das Rezept von meinem Schüleraustausch in die USA - einfach und sehr lecker!

14.04.2019 11:13
Antworten
Ms-Cooky1

Habe das Toast im Toaster "vorgebraten" und dann nur noch in der Pfanne fertig geröstet, während das Ei stockte. Ich wendete es nicht. Lecker und zudem schön anzusehen! Danke 🍳

21.01.2019 19:24
Antworten
dani-1

Hallo, hab ich auch schon öfter gemacht, weils einfach schön aussieht und die Kids fahren total darauf ab. danke für das Rezept. lg dani

23.08.2007 13:05
Antworten
katinka50

Das habe ich vor über 20 Jahren schon in Kanada zum Frühstück gegessen und mache es heute noch mindestens 1 mal die Woche, aber meistens zum Abendessen. Dort hieß es "Egg in The Hole" (Ei im Loch). Allerdings wurden 2 Scheiben Toast in der Pfanne gebraten, eine mit Loch für das Ei. Die Scheibe mit dem Loch und Ei wurde auf dem Teller auf die ganze Scheibe gelegt und der ausgestochene Deckel auf das Ei, das schmeckt noch besser, da dann das in der Mitte noch weiche Ei auf die untenliegende Scheibe Brot läuft. Das ganze gabs dann noch in der Version eines "Westernsandwiches": da wurden noch Bacon-Scheiben und Zwiebelringe knusprig gebraten und kamen zwischen die beiden Scheiben Toast, auf das Ei kam dann noch ein Klecks Ketchup und dann der Deckel. LG Katharina

22.08.2007 14:52
Antworten
Batgirlkiel

Klingt aug jeden Fall richtig lecker! Für Speck sind wir ja - leider - immer zu haben :-)

22.11.2007 22:20
Antworten
MasterKeks

Habe eben deine Variation ausprobiert und muss sagen: Lecker! Mit Gewürzketchup schmeckt das wirklich klasse!

29.02.2008 07:53
Antworten
Paradise_eva

Hallo! Danke für die Idee - das war ein nettes Detail beim Wochened-Brunch. LG paradise_eva

22.08.2007 12:53
Antworten