Albertos Seeteufel mit Bandnudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (237 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.06.2007



Zutaten

für
600 g Seeteufelfilet(s)
400 g Sahne
500 ml Brühe, nicht zu kräftig
80 ml Noilly Prat
1 Paprikaschote(n), rot
2 Möhre(n)
2 Zucchini
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 Knoblauchzehe(n)
0,2 g Safranpulver
2 EL Dill, gehackt
Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Seeteufel in Stücke schneiden. Gut gewürzt scharf und kurz anbraten. Zur Seite stellen.

Zucchini, Möhren und Paprikaschote in feine Streifen schneiden und in kochendes Salzwasser geben. 3 - 5 Minuten blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Dadurch behält das Gemüse die kräftige Farbe. Zur Seite stellen.

Zwiebeln und Knoblauch in der Butter glasig anbraten. Noilly Prat dazugeben und verdampfen lassen. Safran in der heißen Brühe auflösen und dazugeben. Stark aufkochen lassen. Die Sahne eingießen und um 1/3 reduzieren. Nach Geschmack würzen. Dill, Paprika, Zucchini dazugeben und untermischen.
In eine feuerfeste Form geben, die Fischfiletstücke darauf verteilen.

Unterm Grill gratinieren.

Dazu selbst gemachte Bandnudeln oder Tagliolini reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

engels_dorothee

Mit was wird denn gratiniert? Kommt da noch Käse oben drauf?

02.12.2022 16:35
Antworten
wolfgang_schoon

Hallo Alberto, ganz tolles Rezept! Uns hat es wunderbar geschmeckt. Fünf Sterne! Liebe Grüße, Wolfgang

16.07.2022 07:16
Antworten
NineH

Vielen Dank Alberto für das tolle Rezept!!! Es war mein erster Seeteufel und dank der vielen tollen Kommentare und Tipps war es ein perfektes Abendessen für meinen Liebsten und mich. Ich habe mich fast genau ans Rezept gehalten bis auf ein paar Verbesserungen: Die Haut des Seeteufels habe ich abgemacht, die hätt ich ohne Tipp übersehen. Die Menge hatte ich auf 4 Portionen umgerechnet, hat dann für 3 Portionen gereicht. Die 3. Portion gabs am nächsten Tag, war aufgewärmt auch noch genauso lecker. Paprika mögen wir nicht, hab ich weggelassen, dafür mehr Karotten genommen. Die Karotten durften 5 und die Zucchini 3 Min blanchieren. Das Gemüse war auf den Punkt und hat perfekt zum Gericht gepasst. Das Kochwasser hab ich dank dem Tipp für die Brühe genommen. Das Fleisch vom Seeteufel war lecker aber für Fisch unerwartet fest. Ich werd nächstes Mal auch einen anderen Fisch probieren. Noilly Prat hatte ich extra gekauft. Beim Abschmecken hab ich noch 10 ml dazu, hätt aber gern noch intensiver rausschmecken dürfen. Wir haben ihn dann noch dazu getrunken, das ging auch. Ich bin sicher, dass die Sosse auch mit Weisswein oder Martini schmeckt. Ich hatte kein Pulver sondern Safranfäden, dank Google hab ich die Mengenangabe in Teelöffel umgerechnet. Die Sosse hat lecker und intensiv nach Safran geschmeckt. Die Sosse war bei mir auch zu dünn, mit etwas Stärke angedickt war sie dann perfekt. Dill hatte ich nur getrocknet, deswegen hab ich ihn erst zum Schluss kurz vor dem Ofen dazugegeben. Ich habe etwas mehr genommen, sonst hätte man ihn nicht rausgeschmeckt. Im Ofen direkt unter dem Grill war der Fisch bei 220 Grad 8 Minuten und exakt auf den Punkt. Bei uns gabs Reis dazu. Das Gericht ist jetzt eins unserer Lieblingsessen! Danke Alberto und danke den vielen tollen Tipps!! Würde auch gerne mehr als 5 Sterne geben!!! Lg

10.10.2020 15:13
Antworten
nadjaalber

Wie lange muss das ganze in den Ofen und bei wieviel Grad? Danke

24.09.2020 17:25
Antworten
n8shade

Eines unserer Lieblingsgerichte. Als Fisch nehmen wir Viktoriabarsch. Schmeckt uns besser.

10.04.2020 10:58
Antworten
gipsy2001

Hallo, ich habe das Gericht am Karfreitag gemacht, hat uns Super gescheckt. Meinem Kollegen hatte ich dieses Rezept ebenfalls gegeben und er war fand es auch sehr lecker. Gruß Gipsy

28.03.2008 12:26
Antworten
jandark

Hallo Alberto, Deine Rezepte haben offenbar eine Gelingensgarantie. Auch dieses Gericht hat allen Beteiligten sehr gut geschmeckt. Die Sauce mit dem Safrangeschmack ist oberlecker. gruß jandark

17.03.2008 14:34
Antworten
caralb

Freue ich mich, dass du so etwas sagst. Die gelingen wahrscheinlich, weil diese meist meine eigene Rezepte sind und ich sie vorher auch zubereite.

04.04.2008 20:28
Antworten
Lisa50

Hallo Alberto, das Rezept klingt so lecker, dass ich es unbedingt nachkochen möchte. Meine Familie liebt Fisch in allen Variationen. Bitte teile mir mit, ob ich Fischfond verwenden kann oder ob ich Klare Brühe, oder...., nehmen soll. Vielen Dank schon im voraus. Liebe Grüße Lisa

21.07.2007 08:23
Antworten
caralb

Hi Lisa, es reicht wirklich eine schöne klare Brühe dafür. Saluti Alberto

30.07.2007 13:39
Antworten