Fleisch
Hauptspeise
Backen
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Geflügel
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Albertos Chickennuggets

sehr leicht herzustellen

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 256 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.06.2007 291 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenbrüste
1 Pck. Chips (Kartoffelchips groß), aromatisch

Nährwerte pro Portion

kcal
291
Eiweiß
36,70 g
Fett
10,90 g
Kohlenhydr.
11,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Hühnerbrüste mundgerecht schneiden. Kartoffelchips in der Tüte so andrücken, dass sie zu groben Bröseln werden.
Hähnchennuggets und Chipsbrösel in der Hand fest pressen, bis die Chips das Fleisch rundherum fest umhüllen.
Auf 200-220° circa 20-25 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ute-Stark

super lecker. 3 h in Joghurt mit Gewürzen und etwas Öl eingelegt. Bei 180 Grad Heißluft für 25 Min im Rohr - perfekt. Gibts sicher öfter. Vor Allem - das perfekte Essen für Kids

31.12.2019 12:51
Antworten
peter_brent

Eine Frage: Kann man die auch kalt essen?

31.10.2019 17:12
Antworten
maus280287

Das Fleisch war unglaublich zart und gar nicht trocken...bei der den Chips kann man ja variieren je nach Geschmack -gibt ja mittlerweile 1000 Geschmacksrichtungen... sehr lecker danke

19.06.2019 17:31
Antworten
Idjit

Wir haben das Fleisch einen Tag vorher in Joghurt und verschiedenen Gewürzen eingelegt. Hat unglaublich lecker geschmeckt!!! Die Idee mit den Chips ist richgtig gut!

06.12.2018 14:02
Antworten
Schlauderaff

Was für eine coole Idee. Wird demnächst ausprobiert. Mit Cornflakes kennt man es ja, mit Chips stelle ich mir das noch besser vor. Nur beim Backen im Ofen habe ich ein wenig Bedenken. Kommen die Nuggets auf ein gefettetes Backblech? Werden die rundum kross und verbrennt da die "Panade" nicht? Ich überlege, sie in der Pfanne auszubacken.

27.11.2018 21:19
Antworten
Patscherchen

Hallo, ich mache meine Chicken Nuggets ähnlich. Nur nehme ich statt Chips immer Tachos. Außerdem wende ich die rohen Nuggets in Joghurt bevor ich sie in den zerbröselten Tachos wälze. LG, Patscherchen

18.10.2007 17:35
Antworten
beast354

Hallo, jetzt hab ich doch glatt vergessen die leckeren Nuggets zu bewerten :-/ Habe sie für unsere Einweihungsfeier gemacht und sie waren genauso schnell gegessen wie die Köttbullar! Schnell und lecker! Am Anfang dachte ich, das wird nie was...Chips wollten nicht am Huhn halten, aber dann waren sie richtig lecker :-D LG, Beast

10.10.2007 14:00
Antworten
caralb

Ciao, vielen Dank, selbst würze ich nun auch das Fleisch vorher mit Salz und Pfeffer. Zusätzlich, so wie Herial empfohlen hat, gebe ich noch vor dem Backen wenig Olivenöl darauf. Sie werden immer besser....*Wink* Saluti Alberto

12.08.2007 09:37
Antworten
olegboleg

Schon 2x gemacht, das ist eine schnelle gute alternative zu "herkömmlichen" chickennuggets. Schnell, preiswert und sehr sehr einfach. ich dachte nciht das die am Ende doch so gut schmecken. Tip: würzige chips nehmen! danke ole

10.08.2007 10:01
Antworten
Herial

Hallo, mich hat das Rezept aufgrund der simplen Zutaten und einfachen Zubereitung fasziniert. Gestern wurden die Nuggets nun endlich getestet. Hab einen Teil mit Red Chilli Chips (scharf) ummantelt, die andere Hälfte mit Chips Western Style (süß würzig). Geschmacklich waren die Nuggets ok, jedoch fehlte irgendwie der letzte "Pfiff". Die übrigen Nuggets habe ich heute in heißem Öl in der Pfanne "aufgeknuspert". Das war perfekt. Werde das nächste mal noch wenige Tropfen Öl auf den Nuggets verteilen bevor sie in den Ofen kommen. Danke für die geniale Idee. LG, Herial

13.07.2007 16:09
Antworten