Sommer
Suppe
gebunden
raffiniert oder preiswert
Eintopf
Herbst
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Feine Hühnersuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.06.2007



Zutaten

für
2 große Hühnerbrüste
2 Bund Suppengrün
2 Paprikaschote(n), rot und grün
1 Glas Kürbisfleisch, süß-sauer eingelegt
40 g Butter
40 g Mehl
2 EL Curry
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Liter Wasser
4 TL Hühnerbrühe, gekörnte
Schnittlauch, in Röllchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Suppengrün putzen, waschen und in nicht zu kleine Stücke schneiden.

Das Wasser mit der gekörnten Brühe zum Kochen bringen, das Gemüse hinein geben und bissfest kochen. Unterdessen das Fleisch in schmale Streifen schneiden und zum Gemüse geben.

In einem zweiten Topf die Butter erhitzen, Mehl darin anschwitzen und Curry dazu geben. Langsam mit etwas von der heißen Brühe auffüllen bis eine Soße entstanden ist. Diese in die Brühe geben und gut umrühren.

Den Kürbis ggf. klein schneiden und mit dem Kürbissaft zur Suppe geben. Die Paprika in Streifen schneiden, dazu geben und alles aufkochen.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angie2007

Hallo Rainer, natürlich kannst Du die Suppe mit einer selbst gemachten Brühe machen. Aber nicht jeder, der das Rezept nachkocht, möchte sich vielleicht die Arbeit machen. Deshalb habe ich mich hier für die schnelle Variante entschieden. Liebe Grüße Angie *engel*

22.06.2007 06:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Dein Rezept hört sich sehr gut an! Bloß, da Du insgesamt schon sehr gute Produkte nimmst könntest Du doch auch eine selbstgemachte Brühe (und nicht so´n Instant-Kram) hernehmen. Schmeckt mit Sicherheit gleich nochmal so gut und Du weisst genau was alles drinnen ist......... Grüße Rainer

21.06.2007 17:04
Antworten