Rinderfilet im Baconmantel an grünem Spargel und Schmortomaten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.06.2007 584 kcal



Zutaten

für
2 Steak(s) vom Rinderfilet
2 Scheibe/n Bacon
500 g Spargel, grün
6 kleine Tomate(n), mit Grün
½ kl. Dose/n Tomaten, stückige
4 Zweig/e Rosmarin
4 Knoblauchzehe(n)
1 Schalotte(n)
Butter
Olivenöl
Zucker
Salz und Pfeffer
2 EL Schnittlauchröllchen

Nährwerte pro Portion

kcal
584
Eiweiß
45,12 g
Fett
35,22 g
Kohlenhydr.
18,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mit einem Sparschäler das untere Drittel der Spargelstangen schälen und die Stangen 5 Minuten in Wasserdampf blanchieren, so dass sie nicht mehr hart sind, aber noch etwas „Biss“ behalten. Anschließend eiskalt abschrecken und auf Küchenkrepp trocknen. 1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Spargel bei geringer Hitze darin schwenken. Mit einer Prise Zucker und etwas Salz würzen.

Die Schalotte und eine Knoblauchzehe fein würfeln. 2 EL Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen und die Würfel glasig anschwitzen. Die stückigen Dosentomaten dazugeben, kurz durchrühren, die Strauchtomaten mit Grün und 2 Rosmarinzweige hineinsetzen. Bei geschlossenem Topf und geringer Hitze etwa 15 Minuten schmoren. Rosmarinzweige herausfischen und die Sauce mit einer Prise Zucker, Pfeffer und Salz würzen.

Die Steaks etwa eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen können. Mit Baconscheiben umwickeln und mit Küchengarn festbinden. Eine Pfanne erhitzen, 2 EL Olivenöl, 3 angedrückte Knoblauchzehen und 2 Rosmarinzweige hineingeben und die Steaks auf beiden Seiten etwa 3 Minuten kräftig anbraten. Die Pfanne in den auf 80 °C vorgeheizten Backofen geben und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Steaks mit dem Spargel und den Schmortomaten auf Tellern anrichten, die Tomatensauce dazu geben und mit Schnittlauchröllchen dekorieren.

Als weitere Beilagen passen kleine, neue Kartoffeln, Reis oder auch Teigwaren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elfrido

Rezept in sich leider nicht stimmig! Schade um die guten Zutaten. Viele Grüße!

03.06.2021 20:26
Antworten
LunaBerlin

Grossartig. Persönlich kann ich auf die geschmorten Strauchtomaten gut verzichten, aber insgesamt total köstlich. War unser perfektes Osteressen. Danke für das tolle Rezept!

04.04.2021 21:10
Antworten
JanaMoira

Wow! Ich schreibe das erste Mal eine Bewertung... Es war total lecker! Für mich war es erstmal kompliziert mir den zeitlichen Ablauf etwas zu sortieren, damit am Ende auch noch alles warm ist, dann ging es aber super fix! Gekocht mit Prinzessbohnen, da keine Spargelzeit. Danke für das famose Rezept!

23.03.2021 20:50
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, bei diesem Rezept hat alles gepasst, geschmacklich sehr lecker und zudem auch noch schnell zubereitet. LG von Sterneköchin2011

24.05.2020 17:05
Antworten
rüdiger kleie

Hab’s nachgekocht , war traumhaft

13.04.2020 17:46
Antworten
Erpfting

suche auch nach dem einlegen. Im Rezept steht gar nix.

09.06.2012 12:27
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, wir wissen nicht, in was und wie liebelke die Steaks einlegt, aber Schrat hat das Rezept ohne Steak-Einlegen in irgendwas geschrieben, und das ist auch gut so. Es ist - wie alle Rezepte von Schrat - im Ergbniss hervorragend! Einfach koestlich. Nur eine Sache hbe ich geaendert - die Steaks kamen nach dem Anbraten ohne die Pfanne in den Ofen.... und die Rosmarinzweige plus Knoblauch habe ich auch nicht gleich mit in die Pfanne gegeben, das verbrennt ja leicht. Kurz in der Pfanne verweilen lassen, ja, dann herausnehmen, die Steaks hineingeben und Anbraten. Dann die Rosmarinzweige auf die Steaks legen, wenn sie im Ofen sind, den Knoblauch nicht, den brauche ich nur zum Aromatisieren in der Pfanne... Wir hatten Fingerlinge dazu.... Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

09.06.2012 14:11
Antworten
sonoio

was muss man denn einlegen, 1-2 Tage vorher?

09.06.2012 10:49
Antworten
liebelke

Um es klar zu stellen, ich bewerte hier ausschließlich das Rinderfilet: es ist PERFEKT! Habe nun mehrmals die Filets eingelegt, aber immer 1-2 Tage vor dem braten...es gelingt IMMER perfekt. Habe es auch schon mit Pute versucht, ebenfalls sehr lecker Ich nutze immer 2 Scheiben Bacon, die ich kreuzweise über das Fleich überlappe. Versucht es, es ist genial und ein super Gästerezept (wegen Lob)

23.12.2011 01:24
Antworten
Yanik

Eingelegt? Wieso denn eingelegt? Brauche ich ne neue Brille, ich finde nichts von eingelegt LG Yanik

09.06.2012 10:23
Antworten