Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Saucen
Vegan
Vollwert
gekocht
Gluten
INFORM-Empfehlung

Rezept speichern  Speichern

Spaghetti mit Gemüsebolognese

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.08.2002 443 kcal



Zutaten

für
1 Kohlrabi
250 g Möhre(n)
200 g Knollensellerie
300 g Lauch
3 Fleischtomate(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Zwiebel(n)
1 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
3 TL Kräuter, italienische
Jodsalz
Pfeffer
400 g Spaghetti

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
17,05 g
Fett
3,81 g
Kohlenhydr.
83,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kohlrabi, Möhren und Sellerie waschen, schälen und in feine Würfel schneiden oder mit dem Blitzhacker mittelfein hacken. Das zarte Kohlrabigrün beiseite legen. Lauch putzen und der Länge nach halbieren, gründlich waschen, dann in dünne Ringe schneiden. Die Tomaten überbrühen, kalt abschrecken, häuten, quer halbieren und grob würfeln, dabei Stielansatz und Kerne entfernen. Knoblauch und Zwiebel schälen, die Zwiebel fein würfeln.

Öl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Das Gemüse dazugeben und unter Rühren 3 Minuten braten. Knoblauch durch eine Presse dazudrücken. Das Tomatenmark einrühren und kurz mitbraten. Die Sauce mit der Kräutermischung, etwas Salz und Pfeffer würzen und offen unter gelegentlichem Rühren in etwa 15 Minuten dicklich einköcheln lassen.

Inzwischen die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe bissfest kochen.

Kohlrabigrün fein hacken, unter die Gemüsebolognese rühren, abschmecken und mit den inzwischen abgetropften Spaghetti in tiefen Tellern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LissyBack

Hallo, ich habe die Gemüse-Bolo mit 250ml Gemüsebrühe und 500g Parmelat zubereitet. Beim Schnippeln hat mir mein NicerDicer gute Dienste geleistet, ansonsten hätte ich deutlich länger als 20 Minuten dafür benötigt. Von den Gewürzen kann man gut-und-gerne die doppelte Menge nehmen. Vielen Dank, LissyBack

09.10.2018 18:07
Antworten
Champanja

Sehr lecker, wir haben auch Dosentomaten verwendet und mit Gemüsebrühe mehr Flüssigkeit zugeführt. LG Champanja

02.02.2016 21:18
Antworten
s_kroete

Hat wirklich gut geschmeckt! Wir dachten erst, es ist zu viel Sellerie, er ist dann in der Menge aber gut untergegangen. Deine Gemüsebolognese wird bestimmt mal wieder gekocht, danke schön!

08.06.2012 14:51
Antworten
kassiopeia78

Sehr lecker... Habe auch ein wenig Brühe dazu gegeben und statt den Fleischtomaten gestückelte aus der Dose genommen...

01.08.2009 16:38
Antworten
Simone Hefner

Hallo Sissy7, die Angabe fehlt wirklich im Rezept, schmeckt mit etwas Gemüsebrühe tatsächlich besser. Gruß, Simone

25.09.2006 20:12
Antworten
Sissy7

Ich hab das Rezept so nachgekocht, wie es beschrieben ist. Uns war das Gemüse noch zu "knackig" (mein Mann hat es gerne weich). Und ich hab ein wenig Brühe dazugegossen, nachdem ich das Gemüse angedünstet hab. (Fehlt da die Angabe im Rezept oder ist es wirklich ohne Zugabe von Flüssigkeit?) Weil ich da nicht ganz sicher bin, gibt es heute noch keine Sterne. (Würde sonst heute 3 Sterne geben). Ich hab einen Rest eingefroren und werde das dann noch ein wenig köcheln, damit das Gemüse richtig durch ist. Dann melde ich mich wieder :-). Liebe Grüße Sissy7

08.09.2006 15:18
Antworten