Apfel - Aufstrich


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 20.06.2007



Zutaten

für
80 g Butter
100 g Apfel, säuerlicher
150 g Zwiebel(n)
Kräutersalz
1 Knoblauchzehe(n)
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Apfel und Zwiebel putzen und würfeln. Die Butter in einer Pfanne vorsichtig erhitzen, Apfel- und Zwiebelwürfel zugeben und 5 Minuten braten, dann pürieren. Mit Kräutersalz, Knoblauch und Zitronensaft abschmecken und kühl stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, habe den Aufstrich bereits früher gemacht, schmeckte gut. Inzwischen habe ich die Zutaten in der Mengenangabe wie folgt verändert; jetzt ist es für uns optimal :o)) 100g Butter 200g Äpfel - klein gewürfel 200g Zwiebeln - klein gewürfelt 90g Sonnenblumenkerne angeröstet 1 EL gestr. Gomasio 1 EL gestr. Kräutermeersalz einige Umdrehungen Meersalz Limettensaft peu a peu bis zur gewünschten Cremigkeit Recht herzlichen Dank für die Rezeptidee - Gruss

01.05.2018 12:24
Antworten
LeandraAstroga

Ich hab auch zu spät gelesen, dass da noch Sonnenblumkerne ran kommen, schmeckt aber auch ohne super! Klingt zwar beim ersten Lesen etwas komisch, schmeckt aber sehr sehr gut! Muss man auf jeden Fall mal probiert haben! 5 Sterne!

21.09.2013 08:35
Antworten
Pullimulli

Hallo, hallo der Aufstrich schmeckt genial. Ich hatte nicht mehr genug Sonnenblumenkerne, darum habe ich noch einige Kürbiskerne genommen. Beides ohne Fett etwas geröstet und zur Masse gegeben. Super, super lecker. Nur viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu wenig. LG Pm

17.12.2012 18:37
Antworten
latina_rubia

Wir hatten Fallobst geschenkt bekommen und nun muss das verarbeitet werden, da kam uns dieses Rezept gelegen. Ich habe die Sonnenblumenkerne erst ohne Fett angeröstet, dann den Rest wie beschrieben mit Butter geschmort und am Ende püriert. Wir haben den Aufstrich dann noch restwarm auf's Brötchen geschmiert. Uns gefällt er besonders, einfach weil es mal was ganz anderes ist. Vielen Dank für die nette Idee! Wir geben dafür 4 Sternchen.

24.10.2012 21:11
Antworten
sparkling_cherry

ich hab jetzt erst das mit den sonnenblumenkernen gelesen. aber das macht nichts, ich fand es trotzdem sehr lecker. das bild das ich gemacht habe ist jetzt leider auch ohne sonnenblumenkerne.

10.08.2012 20:07
Antworten
sara-susan

Hallo, wie lange hält sich der Aufstrich? Grüße Sara-Susan

27.09.2008 18:27
Antworten
luremi

Hallo! Mmh, gute Frage. Der Aufstrich ist bei uns immer ruck-zuck weg, ich habe ihn noch nie länger als 1-2 Tage im Kühlschrank gehabt.

27.09.2008 18:41
Antworten
luremi

Ja, genau! Am besten zu frisch gebackenem Baguette!

08.12.2007 18:51
Antworten
Komischer_Vogel

Ich bin gerade noch auf der Suche nach Rezepten für meine Weihnachtspäckchen - deines klingt ja wirklich sehr interessant. Wozu verwendest du diesen Aufstrich? Einfach aufs Brot?

08.12.2007 15:24
Antworten
luremi

Eigentlich sollte es ein Apfel-Sonnenblumenkern-Aufstrich sein. Aber irgendwie sind die Sonnenblumenkerne bei der Freischaltung des Rezeptes abhanden gekommen...;-) Auf jeden Fall kommen noch 100 g Sonnenblumenkerne zu den schmorenden Äpfeln und werden mitpüriert. Dann schmeckt's auch viel besser!

08.09.2007 18:20
Antworten