Kalbsragout und Spätzle mit Spitzmorcheln und Wirsing

Kalbsragout und Spätzle mit Spitzmorcheln und Wirsing

Rezept speichern  Speichern

Spätzlegericht der Luxusklasse

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 20.06.2007



Zutaten

für
350 g Mehl
4 Ei(er)
500 g Kalbfleisch
30 g Morcheln (Spitzmorcheln)
150 g Wirsing
2 EL Öl
1 Zwiebel(n)
¼ Liter Sahne
1 Becher Crème fraîche
⅛ Liter Wein, weiß
n. B. Thymian
Salz und Pfeffer
n. B. Zitronensaft
n. B. Wasser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
So geht’s: Blanchieren Sie den geviertelten Wirsing kurz und schneiden Sie ihn anschließend in mundgerechte Stücke. Weichen Sie die Morcheln in etwas Wasser ein. Schneiden Sie die geschälten Zwiebeln und das Kalbfleisch klein.

Jetzt braten Sie das Fleisch von allen Seiten in heißem Öl an, geben die fein gehackten Zwiebeln und die Morcheln dazu und löschen mit dem Einweichwasser, Sahne und Weißwein ab. Schalten Sie die Flamme zurück und lassen Sie das Ganze sanft so lange köcheln, bis auch die Spätzle fertig sind.

In der Zwischenzeit bereiten Sie Ihren Spätzleteig zu: Geben Sie zuerst die Eier und Salz in eine Schüssel. Dann nach und nach das Mehl unter Rühren hinzufügen. So lange verrühren, bis ein zähflüssiger Teig entsteht - nach Bedarf etwas Wasser dazu geben. Der Teig sollte nicht zu fest sein.
Bringen in einem großen breiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, schaben Sie portionsweise Spätzle durch das Spätzlewunder (können Sie im Internet bestellen) oder einen Spätzlehobel hinein. Sobald die Spätzle oben schwimmen, sofort abschöpfen und abtropfen lassen. Mit einem halben Becher Crème fraiche verfeinern.

Jetzt schmecken Sie das Kalbsragout mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, der restlichen Creme Fraiche ab und heben den klein geschnittenen Wirsing darunter. Noch einmal kurz aufkochen lassen und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.