Franzbrötchen


Rezept speichern  Speichern

Ein MUSS für Zimtfans

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.06.2007 204 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe, frische
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
200 ml Milch, lauwarme
2 Ei(er)
4 EL Öl
50 g Butter, weiche
30 g Zucker
1 TL Zimt
1 Eigelb

Nährwerte pro Portion

kcal
204
Eiweiß
5,45 g
Fett
6,71 g
Kohlenhydr.
29,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Mehl, Zucker und das Salz in einer Schüssel mischen. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und anschl. mit den Eiern und dem Öl zu dem Mehl geben. Zu einem glatten Teig verkneten und gehen lassen.
Danach den Teig ausrollen, ca.40 x 60 cm, und mit der weichen Butter bestreichen. Nun mit dem Zucker-Zimt Gemisch bestreuen. Teig längs aufrollen. Die Rolle mit einem Messer in trapezförmige Stücke schneiden (schmale Seite ca. 1,5cm, breite Seite ca. 4 cm). Stücke hochkant auf die breite Seite stellen und mit einem Kochlöffelstiel die schmale Seite tief eindrücken. Stücke mit Eigelb bestreichen und bei 175 Grad Ober/Unterhitze ca. 20 Minuten goldbraun backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Oberlecker! Ich habe ein klein wenig mehr Zimt daran gegeben. :-))) LG Juulee

19.11.2020 13:42
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Sehr lecker und ratzfatz verputzt. Danke für das Rezept und liebe Grüsse, Bine

13.10.2019 22:04
Antworten
GourmetKathi

Frisch haben die Brötchen super toll geschmeckt, leider waren sie schon am nächsten Tag total trocken :-( Werde ich wohl nicht nochmal backen. GLG Kathi

26.10.2015 20:44
Antworten
zwergnaund

Der Teig ist super, muss aber gestehen die gekauften Franzbrötchen schmecken mir besser.

30.04.2015 12:20
Antworten
Kochqueen1963

Habe grade gebacken und probiert klasse werde ich wieder machen.

04.06.2014 13:59
Antworten
heischi

Hallo labell, das ist ein supertolles Rezept. Ich habe es heute nachgemacht und ich bin begeistert. Es ist einfacher, als ich zuerst dachte. Nun sind sie gerade im Backofen und sehen einfach toll aus. Ich freue mich schon auf heute Nachmittag. Da werden wir welche zum Kaffee vernaschen. Vielen Dank für das klasse Rezept. LG heischi

03.05.2008 12:14
Antworten
Biggi90

Hallo, ich bin begeistert nur hatte ich den Fehler gemacht und sie bei 200°C gebacken, da wurden sie zu dunkel Lg Birgit

04.02.2008 12:53
Antworten
vera5585

Huhu! totaaaal lecker!!!! Habe zwar noch nie die originalen kosten dürfen, aber mein Kollege meinte, die kämen echt nah dran. Ihm fehlte nur noch die Glasur und er meinte es wäre Marzipan drin. Habe ich allerdings noch nie gehört. Ich hatte sie noch heiß aprikotiert und ich fand sie wunderbar. Hielten sich also dementsprechend auch nicht lange. Hoffe, meine Fotos verdeutlichen die Formgebung ein wenig! LG Vera

26.09.2007 19:43
Antworten
Leochen

Hallo labell, das Rezept hört sich sehr lecker an, aber das mit dem Kochlöffel versteh' ich nicht.. ?! Sieht man auf den Fotos auch garnicht !? LG Leochen

27.06.2007 16:36
Antworten
labell

Hallo Leochen, schau mal auf dem Foto rechts oben,da siehst Du es am Besten. Man stellt das Trapezförmige Brötchen ja auf die breite Seite,dann nimmst Du einen Kochlöffelstiel (nicht mit dem Stielende sondern der Länge nach) und drückst praktisch das Brötchen etwas platt. Ist doof zu erklären,ich habe leider kein Foto . :-( Ich hoffe ich konnte dir trotzdem weiter helfen. LG Labell

27.06.2007 16:56
Antworten