Dips
Haltbarmachen
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grapefruit - Kumquat - Chutney

sehr intensiv, gut zu Wild oder Geflügel

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 18.06.2007



Zutaten

für
6 Grapefruit(s)
12 Kumquat(s)
200 g Zucker
200 ml Essig, (Weißwein- oder Obstessig)
1 Stück(e) Ingwer, daumengroß
½ TL Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Menge für 3 Gläser mit je 150 ml Inhalt

Die Grapefruit schälen und die Orangenfilets herausschneiden. Dabei über einer Schüssel arbeiten und den Saft auffangen. Die restlichen Häute noch mit der Hand auspressen.

Die Kumquats waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und in kleinste Würfelchen schneiden.

Die Früchte und den Saft mit allen Zutaten zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze offen einkochen, bis das Chutney eine püreeartige Konsistenz erreicht hat.

Das Chutney heiß in die Gläser füllen und diese sofort verschließen und auf den Kopf stellen. Nach dem Abkühlen wieder umdrehen. Das Chutney kühl aufbewahren.

Passt gut zu Wild statt Preiselbeeren oder zu Geflügel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Peggy88

So, nun habe ich mich doch mal an dieses Chutney getraut :) Bisher kannte ich Kumquats nur im Rohzustand, und auch Grapefruits hatte ich noch nie andersweitig als roh gegessen. Von der Zubereitung ging es wirklich einfach, nur die Grapefruitfilets gaben eine leichte Sauerei in der Küche :) Ich habe es leider ein kleines bisschen zu lange kochen lassen, so dass es jetzt eher einem Gelee ähnelt. Das tut dem geschmack jedoch keinen Abbruch! Man könnte es eine Aromen-Zitrus-Explosion nennen :) Vor allem zu mildem Käse, aber auch wie oben angegeben zu Hühnchenfleisch sollte man das Chutney definitiv mal probiert haben. Ich habe nur die Hälfte der Menge gemacht und habe zwei kleine Gläschen vollbekommen. Danke für dieses Rezept! Liebe Grüße Peggy

26.06.2012 19:40
Antworten
Peggy88

Hallo, ich möchte gerne am Wochenende dieses Chutney verschenken. Kannst du mir sagen, wie lange das etwa haltbar sein wird? Liebe Grüße Peggy

14.06.2012 10:45
Antworten