Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Vollwert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buttermilchbrot mit Haferflocken

Vollkornbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 18.06.2007 2575 kcal



Zutaten

für
500 g Weizen (oder Weizenvollkornmehl, wenn keine Mühle vorhanden ist)
125 g Haferflocken
350 ml Buttermilch
1 Würfel Hefe
1 EL Honig
125 g Quark, Magerstufe
2 TL Salz
½ TL Anis
½ TL Kümmel
2 EL Haferflocken zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
2575
Eiweiß
121,72 g
Fett
29,20 g
Kohlenhydr.
441,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Weizen zu feinem Mehl mahlen. Das Mehl und die Haferflocken in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe hineinbröckeln und den Honig darüber geben. Warten, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

Inzwischen die Buttermilch lauwarm erwärmen (muss mindestens 25°C, aber maximal 40°C haben). Ca. 150 ml Buttermilch in die Mulde gießen. Mit der Hefe und etwas Mehl vom Muldenrand verrühren. 15 Minuten gehen lassen.

Restliche Buttermilch, Quark, Salz und Gewürze zugeben. Alles gut verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen (ich stelle den Teig dabei bei eingeschaltetem Backofenlicht in den Backofen, dann wirds dort drin so zwischen 25 und 30° - das ist ideal). Den Teig anschließend nochmals durchkneten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig daraufgeben und zu einem Laib formen (lieber etwas höher machen, das Brot läuft beim Backen noch ein bisschen auseinander und wird dann flacher). Mit lauwarmem Wasser einpinseln und mit den restlichen Haferflocken bestreuen. Bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen; wenn man ein feuerfestes Schüsselchen mit Wasser dazu stellt, wird die Kruste weicher.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tannimax

Ich fand es leider schrecklich trocken. Ich hab mich genau an das Rezept gehalten. Werde es vielleicht nochmal testen.

26.09.2019 07:48
Antworten
tema2

Hallo Susannemsb, habe heute Dein Rezept in die Tat umgesetzt. Leicht zu verarbeiten. Im Moment ist das Brot noch im Ofen, und zwar in einer 30er Kastenform. Es ist schön aufgegangen und ich bin gespannt, wie es schmeckt. Foto kommt. L.G. tema2

19.02.2017 16:16
Antworten
xxveggielife

Hallo! Ich habe da mal eine Frage :) Und zwar würde ich gerne wissen wie viel Gramm Brot man am Ende bekommt, wenn man sich an das Rezept hält? Vielen Dank schon mal im Vorraus!

05.05.2016 14:04
Antworten
susannemsb

ich hab es nicht gewogen, aber ich schätze mal ca. 1 kg oder etwas mehr... falls du es ausprobierst, sag mir Bescheid, wie schwer es genau war...

06.05.2016 09:14
Antworten
ACM_391

Für das super leckere Brot gibt es auch eine super Bewertung. Habe anstatt Quark Joghurt genommen und noch ein wenig 6-Kornmischung zugegeben. Außerdem habe ich Dinkelmehl/ Dinkelvollkornmehl genommen. Frische Hefe mit 1 Päckchen Trockenhefe ersetzt. Das Ergebnis war klasse... Foto ist bereits hochgeladen.

28.04.2016 20:07
Antworten
CalebC

Dieses Brot ist letzte Woche sehr gut angekommen, vielen Dank! Ich habe Kümmel und Anis allerdings weggelassen. Kann man das Brot auch in einer Kastenform backen, damit es eher hoch und weniger breit wird?

10.09.2008 11:35
Antworten
killerassel

Halo susanne, erst vor wenigen Stunden hab ich das Brot aus dem Ofen geholt. Sehr sehr lecker, auch wenn ich auf ANis und Kümmel verzichtet habe (ist grad nicht im Haus) Danke für das Rezept! Liebe Grüße, killerassel

04.04.2008 21:27
Antworten
LeiaKarina

Das Brot habe ich nun schon 3 mal in 2 Wochen gemacht und es ist wirklich lecker. Ich nehme zwar Vollkorn-Dinkel-Mehl und lass den Kümmel und Anis weg, aber ansonsten mache ich es genauso wie Du. Einfach lecker! Bild hab ich hochgeladen! LG

02.08.2007 18:13
Antworten
angelika1m

Hallo Susanne, haben gerade das Brot noch lauwarm probiert und für gut befunden. Lecker mit Käse ! Ich habe auch einen Hefe - Vorteig angesetzt, werde beim nächsten Backen mal testen, wie es ohne Vorteig wird. Ich habe 100ml mehr Buttermilch benötigt, da der Teig sonst zu fest gewesen wäre. Die Haferflocken saugen doch ganz schön... Ich habe den Werdegang und das Ergebnis auch fotografiert ! LG, angelika1m

11.07.2007 21:15
Antworten
susannemsb

wundert mich, dass Du mehr Buttermilch benötigt hast, bei mir läuft das Brot auch so schon etwas auseinander... aber freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Grüße, Susanne

12.07.2007 07:35
Antworten