Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
spezial
Party
Schmoren
Eintopf
Kartoffeln
Pilze
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Ofensuppe ohne Fleisch

leckere Alternative zu Chili con Carne bei Partys

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 18.06.2007



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), geschält, geschnitten
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Dose Pilze ohne Saft
1 Dose Erbsen mit Saft
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen, gewaschene
1 Paprikaschote(n), grüne, gewürfelte
3 Tomate(n), gewürfelt
½ Liter Brühe
250 ml Chilisauce oder Salsa-Sauce
250 ml Ketchup
200 g Schmand
½ Liter Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die ersten acht Zutaten der obigen Reihenfolge nach in ein feuerfestes Gefäß schichten. Mit der Brühe, der Chilisauce bzw. Salsa-Sauce, dem Ketchup, dem Schmand und der Sahne übergießen. Nicht umrühren!

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 2 Stunden garen lassen. Zum Schluss alles gut durchmischen und heiß servieren.

Tipp: Dazu Baguette und Brötchen reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabine9962

Vielen Dank für das schöne Rezept. Auch bei mir waren die Kartoffeln nach 2 Stunden im Ofen nicht gar. Ich vermute, dass es am Essig in den Saucen liegt. Das nächste mal werde ich die Kartoffeln vorkochen. Die Sahne und den Schmand habe ich durch vegane Produkte ersetzt. Mit den nachträglich gekochten Kartoffeln ist die Suppe super angekommen.

27.12.2019 18:37
Antworten
Nadja217

Ich hab das Rezept gestern als Orientierung für meine erste Ofensuppe genommen. Ich hab nur 500 g Kartoffeln (gewürfelt) genommen. Mehr wäre zu viel gewesen für meine verhältnismäßig große Auflaufform (größere hab ich noch nicht gesehen). Erbsen hab ich aus dem TK Fach genommen und ein paar Gewürkgurken grob reingeschnitten. Paprika hatte ich keine und die Tomaten habe ich wie einige auch durch eine Dose Tomaten ersetzt. Von Ketchup halte ich im Essen nicht viel, deshalb hab ich noch eine Packung passierte Tomaten genommen. Zwei bis drei TL Sambal Olek habe ich statt der Chili Soße genommen, da ich es nicht so scharf mag. Oben drauf denn 300 g Creme Vega, aber keine Sahne, das hätte das Volumen meiner Auflaufform gesprengt. Das wäre aber tatsächlich auch zu viel Flüssigkeit geworden. Es war ne gute Anregung. Danke dafür.

26.11.2019 21:10
Antworten
wildhilde

Gestern gekocht und für sehr gut befunden! :-)

14.11.2019 09:04
Antworten
CathyCatta

Ich habe das Essen gerade aus dem Ofen geholt und die Kartoffeln waren nach 2 Stunden nicht gar. Ich habe mich auch daran gehalten, dass sie unten sein sollen, aber trotzdem ist es nichts geworden :( Woran kann es liegen?

19.06.2018 15:51
Antworten
gweisch

Kann ich Dir nicht mit Gewissheit sagen, manche Kartoffeln sind besonders festkochend, oder die Stücke waren zu groß...

03.07.2018 14:35
Antworten
Greta

Hallo ! Ich habe diese Suppe gestern gemacht als Mitternachtssuppe für meine Gäste habe aber alles in einen Topf gegeben und auf dem Herd gekocht . Wird es heute auch als Mitagessen geben mit einigen Griessklösschen dazu :-) Danke für das leckere Rezept ! liebe Grüße Greta

01.01.2012 08:58
Antworten
ZwergTomate

Hallo, jetzt weiß ich auch warum man nicht umrühren soll. Ich hatte alles schön geschichtet. Als es an die flüssigen Zutaten ging stellte ich fest, daß ich einen viel zu kleinen Topf genommen hatte und mußte das Ganze in einen größeren umfüllen. Natürlich kam dann die Schichtung durcheinander. Ich habe während des Kochens einige Male umgerührt, damit alles Zutaten mal oben waren. Nach zwei Stunden waren die Kartoffeln noch nicht durch. Das hat auch noch mehr als eine halbe Stunde gedauert. Nächstes Mal werde ich die Kartoffeln vorkochen um sicher zu gehen. Ansonsten mal eine leckere Alternative zu der Fleischversion. Statt der frischen Tomate habe ich eine Dose genommen. Viele Grüße ZwergTomate

22.07.2011 16:01
Antworten
gweisch

Hallo Zwergtomate! Wenn die Kartoffeln unten waren, sind sie bei mir immer gar gewesen. Beim Vorkochen könnte man Garzeit sparen, die Zwiebeln und Tomaten hätten dann evtl. noch etwas mehr Biss. Und Dosentomaten eignen sich auch super, habe ich im Winter auch schon drauf zurückgegriffen! Viele Grüße, gweisch

22.07.2011 20:57
Antworten
annimolo

Muss man Brühe, Chilisauce, SalsaKetchup, Schmand und Sahne erst miteinander vermischen und dann drübergießen, oder nur in der Reihenfolge einfüllen, ohne es zu mischen?

09.08.2010 21:00
Antworten
gweisch

Ich rühre immer erst am Schluss um und mische nichts!

10.08.2010 09:55
Antworten