Puten - Kartoffel - Paprika - Tomatentopf


Rezept speichern  Speichern

mit einer Prise Currypulver für den gewissen Kick

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 17.06.2007



Zutaten

für
250 g Putenbrust
1 Zwiebel(n)
500 ml Tomate(n), passierte
250 ml Gemüsebrühe
250 g Kartoffel(n), gewürfelte
1 Paprikaschote(n), rote
Salz und Pfeffer
1 TL Currypulver
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Putenbrust waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. In einem weiten Topf scharf anbraten. Zwiebel würfeln, zugeben und kurz mitdünsten. Paprikawürfel zufügen und ebenfalls kurz mitdünsten. Mit passierten Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen. Kartoffelwürfel zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver nach Geschmack würzen. Heiß servieren.

Dazu passt frisches Brot.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rudi-Fischer

Die sossenmenge war perfekt, ich hab sogar noch etwas Brühe nachgesvmchüttet weils mir zu dick wurde. Ich habs noch etwas modifiziert und nen kleinen Schuss süssechilisosse reingegeben und mit den Zwiebeln noch eine Knoblauchzehe. schmeckt mega, geht superleicht und wirds definitiv öfter geben 😋

12.08.2019 16:55
Antworten
Lizzi1990

lecker! :) aber ich hab auch weniger soße genommen!

18.05.2010 15:12
Antworten
Christina-87

Hallo bananacreampie, ich weiß nicht was Kassandra hat, ich fand es von der Konsistenz her super - mein Freund liebt Soße und es war super! Hab noch etwas Oregano reingeworfen und hätte am besten etwas mehr Cayenne Pfeffer beigegeben, meinem Freund war es etwas zu "sanft" - mir hat es gut geschmeckt :-)

14.01.2010 22:09
Antworten
kassandra24

Hat echt prima geschmeckt. Obwohl ich bei Kartoffeln und Tomatensoße etwas skeptisch war. Aber warum um Himmelswillen denn so viel Flüssigkeit. Ich hab die Gemüsebrühe weg gelassen bzw. nur das Pulver verwendet und ich fand es noch zu flüssig. Mit 250 ml mehr flüssigkeit wäre es ne Suppe gewesen. Grüße Kassandra

08.12.2008 20:34
Antworten
kassandra24

Hat echt prima geschmeckt. Obwohl ich bei Kartoffeln und Tomatensoße etwas skeptisch war. Aber warum um Himmelswillen denn so viel Flüssigkeit. Ich hab die Gemüsebrühe weg gelassen bzw. nur das Pulver verwendet und ich fand es noch zu flüssig. Mit 250 ml mehr flüssigkeit wäre es ne Suppe gewesen. Grüße Kassandra

08.12.2008 20:33
Antworten
rabe0403

Wir haben heute diesen Auflauf gekocht. Er war sehr lecker. Danke für leckere Rezept.

19.10.2008 19:11
Antworten
bananacreampie

Hallo Andrea, freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat : ) Ich gebe dir völlig Recht, Pute wird wirklich schnell trocken, deshalb brate ich wirklich nur 30 Sekunden scharf an, dann jedes Gemüse einzeln schnell dazu, Hitze runter und eben die besagten 20 Minuten köcheln lassen. Aber das kann ja wirklich jeder handhaben wie er gerne möchte ; ) Und das Foto-Problem kenn ich zur Genüge : ))) Lieben Gruss Jasmin

20.09.2008 21:08
Antworten
anderl1970

hallo bananacreampie, heute gab´s bei uns dein leckeres rezept. zutatenmäßig hab ich mich genau an deine angaben gehalten, nur bei der reihenfolge hab ich ein paar änderungen vorgenommen. und zwar habe ich das fleisch nach dem anbraten aus der pfanne raus und in alufolie eingewickelt beiseite gepackt, gerade putenfleisch wird doch schnell trocken, wenn man es zu lange gart. dann hab ich die zwiebelwürfel angebraten, danach die kartoffeln eine weile mit angebraten und dann erst die paprikastücke (kartoffeln garen ja doch länger als paprika), dann tomaten und brühe dazu und nach ca. 10 min. köcheln hab ich das fleisch wieder mit in die pfanne gepackt. ach ja, und bevor die paprika mit in die pfanne kamen, habe ich noch einen guten EL tomatenmark kurz mit angeröstet ... macht die soße so schön sämig. alles in allem war es totaaaal super und hat der ganzen familie geschmeckt. ein paar kräuter könnte ich mir auch noch gut dazu vorstellen ... wird beim nächsten mal probiert, denn es wird mit sicherheit ein nächstes mal geben. danke also für das tolle rezept! lg Andrea. ps: für fotos war es leider zu schnell aufgegessen ... aber es wird ja wie gesagt ein nächstes mal geben :).

20.09.2008 20:29
Antworten