Maultaschen mit Spinatfüllung


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 17.06.2007 564 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
4 Ei(er)
3 EL Öl
200 g Spinat, aufgetauter TK-Spinat oder frisch geputzt und blanchiert
1 Zwiebel(n)
100 g Feta-Käse
3 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
564
Eiweiß
23,05 g
Fett
18,52 g
Kohlenhydr.
74,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl, Eier, 2 EL Öl und eine Prise Salz in eine Schüssel geben. Alles zu einem glatten Nudelteig verkneten. In eine Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis die Füllung zubereitet ist.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den letzten EL Öl erhitzen und beides darin andünsten. Den Feta-Käse auf einer Küchenreibe fein reiben. Den Spinat in eine Schüssel geben und gebratenen Knoblauch und Zwiebel sowie geriebenen Feta-Käse untermischen. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig aus der Folie nehmen. Mit Hilfe einer Nudelmaschine zu dünnen Platten formen (Stufe 4 bei 7 möglichen) oder mit einem Nudelholz dünn ausrollen (etwa so dick wie Plätzchenteig zum Ausstechen). Mit einem Teigrädchen oder einem Messer Rechtecke ausschneiden. Die Spinatfüllung auf der Hälfte der Teigplatten verteilen, dabei etwas Rand lassen. Die freien Hälften über der Füllung zusammenklappen und die Ränder mit den Fingern gut andrücken.

Einen Topf mit kochendem Wasser aufstellen und die Teigtaschen portionsweise hinein geben. Sie brauchen nur wenige Minuten, bis sie durch sind - dann schwimmen sie an der Wasseroberfläche.

Dazu passt besonders gut eine Käsesauce.

Anmerkung: In einigen Rezepten habe ich gelesen, dass man Maultaschen eine Weile - eventuell sogar über Nacht - trocknen lassen soll, bevor man sie kocht. Ich habe damit keine guten Erfahrungen, der Teig wurde dann trocken. Am besten stellt man schon das Wasser auf, bevor man mit dem Füllen anfängt und gibt jede Tasche direkt ins Wasser, sobald sie fertig gefüllt ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mirjaplinsky

Yummi! sind die lecker! Von den gekochten Resultaten kann ich leider keine Fotos hochladen, die waren so schnell aufgegessen!!! Habe in den Nudelteig noch etwas Spinatpulver geknetet und den Teig sehr viel dünner ausgerollt. Den Spinat habe ich zu der Zwiebel und dem Knoblauch (ich habe nur eine Knoblauchzehe verwendet) in die Pfanne gegeben und kurz mit angedünstet. Auch die Prise Muskat durfte bei meiner Füllung nicht fehlen. Als Schafkäse habe ich den türkischen "Krembol" verwendet, der ist mild im Geschmack und hat genug Salz um die Füllung zu würzen. Die Füllung habe ich mit einem Pürierstab zu einer streichfähigen Masse verarbeitet. Wenn man zügig arbeitet, kriegt man alle Maultaschen gleichzeitig ins Wasser. Denn wenn die länger liegen, weicht die Füllung durch den Nudelteig und die Maultaschen kleben am Teller fest. Außerdem sind die viel zu lecker, um sie liegen zu lassen :D

04.10.2014 20:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wirklich lecker. Ein tolles Rezept.

10.11.2013 20:13
Antworten
raven23

achso, foto ist hochgeladen :) raven

29.12.2012 10:56
Antworten
raven23

Hallo! Das Rezept habe ich gestern ausprobiert. War einfach zu machen und hat lecker geschmeckt :) Dazu gab`s Kartoffelsalat und Jägersosse :) LG raven

29.12.2012 10:56
Antworten
ClaudiaG

Hallo - und danke für das schöne Rezept. Ich wollte heute mal Maultaschen ohne Fleisch machen und habe dieses Rezept gefunden. Ich habe insgesamt mehr Käse verwendet (150 Gramm weißen und 50 Gramm Roquefort) und das Mehl habe ich halb/halb mit Dinkelvollkornmehl gemischt. Die Teigtaschen sind ausgezeichnet geworden, ich habe sie jeweils etwa 5 Minuten kochen lassen. In die Füllung habe ich kein weiteres Salz gegeben, da der Roquefort schon sehr würzig ist. Dafür aber noch mit einer kräftigen Prise Muskat abgeschmeckt. Serviert wurden sie mit geschmälzten Zwiebelringen und Brühe. Käsesauce war mir zu mächtig dazu... :-) Es hat sehr gut geschmeckt. Das nächste Mal werde ich aber mehr Füllung vorbereiten, sie war etwas knapp! Danke für das schöne Rezept!

26.10.2012 15:12
Antworten
JelkaEngelien

Hallo! Ich fand den Teig auch zu dick, und zu fest(auch im gekochten Zustand) Geschmacklich wars aber sehr lecker. Liebe Grüße!

03.02.2011 20:04
Antworten
Tiffany

Hallo sie waren echt gut, nur irgendwie hat man den schafskäse nciht so gut geschmeckt. Gruß Tiffany

14.03.2010 21:21
Antworten
de_Vogt

Bei mir sind die Dinger oben gechwommen warn aber noch noicht fertig? Teig zu dick? 3 Knoblauchzehen sind zuviel oder? reichen nicht 2 oder 1 große? Der Spinat-feta war sehr sehr lecker danke für Anregung. Muskatnuss passt auch gut dazu.

20.09.2007 20:40
Antworten