Gemüse
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Beilage
Reis
Griechenland
fettarm
Vegan
Eintopf
Dünsten
Getreide
ReisGetreide

Rezept speichern  Speichern

Griechischer Weißkohl mit Reis und Rosinen

Laxanorizo

Durchschnittliche Bewertung: 3.53
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.06.2007 585 kcal



Zutaten

für
2 kg Weißkohl, ( in Stücke geschnitten )
1 Zwiebel(n), ( in Würfel geschnitten)
1 Tasse Reis
1 Handvoll Rosinen
1 Handvoll Pinienkerne
1 Tasse Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Stange/n Zimt
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
585
Eiweiß
9,42 g
Fett
37,12 g
Kohlenhydr.
53,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Weißkohl in Stücke schneiden, waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten, danach den Weißkohl dazugeben, salzen und etwas andünsten.
Das Tomatenmark in einer Tasse Wasser verrühren und zu dem Weißkohl geben, einmal aufkochen und dann noch eine Tasse Wasser dazugeben.
Wenn das Essen anfängt zu kochen, gibt man nun den Reis und (wenn nötig )noch etwas Salz dazu und lässt alles auf kleiner Hitze köcheln.
Kurz bevor der Reis fertig ist, gibt man die Pinienkerne, die Rosinen und die Zimtstange dazu. Man lässt alles noch mal aufkochen. Fertig!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fischadler

Ich habe die Pinienkerne durch Walnüsse ersetzt und etwas mehr Tomatenmark genommen. War sehr lecker.

17.06.2015 12:38
Antworten
ploschi01

Hallo Urmel, du kannst die Pinienkerne ja uch weglassen. Die sind hier namlich auch soooo teuer. Aber ich roeste diese an und mach die auch in anderen Gerichten, z.B. gefuellte Tomaten mit Reis. Das gibt dann den besonderen Kick .Ausserdem mag ich gern die orientale ( nicht griechische ) Kueche und da gehoeren die halt, wie der Zimt und Nelkenpulver, dazu. Gruss, Melanie

24.08.2014 10:58
Antworten
urmelhelble

Weißkohl+Reis+ Rosinen+ Zimt - kein Einwand. Aber um die kostbaren Pinienkerne ist's jammerschade, die gehen völlig unter. (Nichts für ungut; vielleicht haben wir ja irgendwann mal in Deutschland eine Pinienkernschwemme, dann können wir nochmal drüber reden.) Gruß, urmel

27.07.2014 05:38
Antworten
Jadzia007

Ein sehr gutes Rezept! Die Geschmackskombination ist wirklich sehr interessant und angenehm. Wir haben es als Hauptspeise mit Reis als Beilage gegessen. Super :)

16.07.2014 14:02
Antworten
vanzi7mon

Hallo, das war mal eine schmackhafte, andere Art Weisskohl zu essen. Es hat mir gut geschmeckt mit dem Reis und den Rosinen. Ich würde es nächstes Mal mit Curry würzen oder Garam Masala. LG vanzi7mon

06.03.2014 13:49
Antworten
Campine243

Mh, sehr lecker! Beim halben Rezept haben 4 EL Öl gereicht (ist dann vielleicht nicht mehr wirklich griechisch, aber wir wollten es dann doch etwas leichter haben ;)). Beim nächsten Mal würde ich mehr Rosinen und Tomatenmark nehmen und die Pinienkerne vorher noch in einer extra Pfanne anrösten. Wir hatten dazu Ciabatta, aber ganz ohne alles war es auch eine vollwertige Mahlzeit. MfG Campine

30.01.2014 20:50
Antworten
Benniel

Tolles Rezept. Ich habe den Bohnenkrauttipp von züra übernommen. Außerdem noch Pfeffer. Zusätzlich zu den Rosinen habe ich noch getrocknete Cranberrys dazugetan. Das Öl habe ich stark reduziert - lediglich ein 3 Esslöffel zum Anbraten der Zwiebeln. Keine Angst vor dem Zimt - schmeckt super! Das mach ich sicher wieder.

07.01.2014 14:37
Antworten
SanneG

Danke für das schöne Rezept, ich wusste schon gar nicht mehr, was ich mit meinem restlichen Kohl noch alles machen sollte, hatte ihn so über. Das Ergebnis war wunderbar cremig, schmeckte überhaupt nicht muffig nach Kohl sondern durch die Tomaten fruchtig, durch den Zimt und die Rosinen lecker exotisch. Genau das richtige Wohlfühlessen wenn es draußen kalt und ekelig ist. Es schmolz auf der Zunge, was unter anderem daran lag, dass ich keine Pinienkerne hatte und der Crunch fehlte :) Mich hat die Menge an Olivenöl irritiert, hatte zuerst weniger genommen, aber dann beim Abschmecken auf die angegebene Menge aufgestockt. Ich hatte Parboiled Reis genommen und bei mir hat es auf kleinster Flamme 20 min gedauert.

06.10.2010 13:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh, ich bin die Erste! Also ich finde es ist eine sehr schöne Kombination. Weil ich den Zimtgeschmack in pikanten Gerichten gern mag hab ich beim Abschmecken noch Zimtpulver dazugegeben. Außerdem Bohnenkraut gegen die blähende Wirkung vom Kraut. Mein Reis (Vollkorn-Basmati) hat 40 Minuten und etwas mehr Wasser gebraucht um durch zu werden, aber das hätte ich auch wissen müssen. Egal, das Ergebnis kann sich trotz der Abwandlungen sehen und vor allem schmecken lassen. Danke!

21.06.2010 02:36
Antworten