Frankfurter Kranz


Rezept speichern  Speichern

Nach vielem Ausprobieren - hier der beste Kranz!

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (309 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 13.06.2007



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er), getrennt
4 EL Wasser, kaltes
200 g Zucker
80 g Speisestärke
120 g Mehl
1 TL Backpulver
Butter und Mehl für die Form

Für die Creme:

500 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
250 g Butter
50 g Zucker

Außerdem:

1 Glas Gelee, säuerliches (Himbeer oder Johannisbeere oder Sauerkirschen)
1 Pck. Krokant
Kirsche(n), kandierte für die Dekoration

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Für eine 26er Kranzform.

Für den Biskuitboden (dieser kann gerne einen Tag vorher schon gebacken werden!) die 4 Eiweiß mit den 4 Esslöffeln kaltem Wasser schaumig schlagen. 200 g Zucker einrieseln lassen. Anschließend die 4 Eigelbe darunter schlagen.

Die Speisestärke, das Backpulver und das Mehl zusammen sieben und dann mit einem Löffel nach und nach unterheben. Den Teig nun in eine Frankfurter Kranz-Form füllen - diese muss vorher gebutttert und ausgemehlt sein - sonst kommt der Kuchen nachher nicht schön raus! Im Herd (vorgeheizt) 200 Grad (Umluft 180 Grad) 25 Minuten backen und dann auskühlen lassen, geht wunderbar über Nacht.

Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen – sie muss Zimmertemperatur haben!

Einen Vanille-Pudding nach Packungsanleitung mit Milch und Zucker kochen und auskühlen lassen, er muss auch Zimmertemperatur haben! Die Butter nun cremig rühren und löffelweise den Pudding unterrühren.

Dann den gebackenen Teig zweimal waagerecht durchschneiden - auf den 1 Boden von unten gesehen wird nun das Gelee verstrichen. Den nächsten Boden darauf setzen und eine Schicht Vanillebuttercreme auf den aufgesetzten Boden geben. Deckel drauf und das Ganze mit der Creme überziehen (vorher in einen Spritzbeutel etwas Creme einfüllen und zur Seite legen!).

Den Kuchen mit Krokant bewerfen (eine echte Sauerei - aber ich weiß nicht, wie es besser geht - bin für Tipps dankbar!). Erst jetzt mit dem Spritzbeutel kleine Röschen oben darauf setzen und diese mit den kandierten Kirschen verzieren. Kühl stellen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jubelstreusel

Normalerweise bin ich eine kleine Niete im Backen,habe mich aber trotzdem mal an das Rezept gewagt.Was soll ich sagen,der Kranz ist wunderbar gelungen und schmeckt fantastisch.Vielen Dank für das tolle Rezept.Den Kranz mache ich auf jeden Fall wieder :-)

30.05.2021 15:15
Antworten
Elilein113

Das freut mich sehr! Mit einem guten Rezept gelingt das Backen eigentlich immer.

31.05.2021 09:50
Antworten
hgwrts0

Vielen Dank für das tolle Rezept! Der Kranz war echt richtig gut. Nur empfehle ich wirklich, unbedingt mehr Buttercreme zu verwenden! Ich habe die doppelte Menge gemacht, von der blieb dann auch nicht so viel übrig. Mit der hier angegebenen Menge, wäre es meiner Meinung nach recht trocken und lange nicht so lecker geworden.

23.05.2021 13:56
Antworten
Isi_to_cook

Immer wieder gerne! Statt der Kirschen nehme ich Johannisbeeren zum verzieren, passt dann auch super zum Gelee innen 😉

12.04.2021 17:28
Antworten
Dori151

Ich habe heute genau diesen Frankfurter Kranz gemacht und die Zubereitung ein absolutes Träumchen. Ich bin hellauf begeistert ... im Moment muss er ruhen und morgen wird er angeschnitten.

14.01.2021 21:49
Antworten
LJ-Sylver

So da wäre ich wieder, also der Teig war super luftig und fluffig. Habe Ihn so 3 Stunden auskühlen lassen und dann weiter zubereitet, so konnte er über Nacht noch durchziehen. Habe auf die Gelee Schicht noch mit der Spritztülle ein wenig Buttercreme als "Kleber" aufgetragen, so fallen die Schichten nicht so leicht auseinander. Als Besonderheit hatte ich noch eingelegte Himbeeren "da keine Kirschen im Schrank standen" in die oberste Schicht Buttercreme eingebracht. Das mit dem Krokant auf den Kuchen "schütteln" geht Wunderbar, es geht nur minimal was daneben. Aber es geht schon sehr auf die Handgelenke... Da die Buttercreme bei mir nur zum eincremen reichte, habe ich am Ende Schlagsahne mit Steif auf gespritzt und mit den Kirschen garniert. LG Jann

23.01.2008 07:13
Antworten
LJ-Sylver

Hi Elilein, ich hab schon so manchen Kranz gegessen, aber bei vielen war das Problem, das sich nach dem Schneiden in Scheiben der Gelee löste und es an dieser Stelle einfach abbrach. Ich werde mich Heute das erste mal selbst an einen solchen Kranz wagen... Als Tipp für das "bewerfen" kann ich Dir empfehlen einen Streuer zu nehmen wo das Krokant auch gerade so durch die Öffnungen geht. (z.B. gibt es Schokoraspel oder Zuckerstreuer).. Dann muss man nur noch kräftig schütteln und dabei immer in Richtung Kranz ziehlen, dann geht nicht so viel daneben, da sich die Krokantkrümel durch die Öffnungen quälen müssen =) Schreibe Dir wieder wenn ich Ihn gekostet habe =) LG Jann

21.01.2008 15:20
Antworten
chrisrubinuk

Am besten geht's mit einer halben Zitrone...einfach die Schnittseite in den Krokant duenken und damit den Kuchen bekleben...der Krokant bleibt an den Kuchen/Buttercreme kleben...

03.09.2016 12:57
Antworten
Kitty1407

Ich hab schon einige Rezepte ausprobiert. Dieses hier ist echt super und absolut gelingsicher. Ich habe den Kuchen als Mini Gugelhupf gemacht. Jetzt sieht es aus, wie kleine Frankfurter Igelbälle 😊

28.04.2019 17:40
Antworten
Kitty1407

Ich hab schon einige Rezepte ausprobiert. Dieses hier ist echt super und absolut gelingsicher. Ich habe den Kuchen als Mini Gugelhupf gemacht. Jetzt sieht es aus, wie kleine Frankfurter Igelbälle 😊

28.04.2019 17:40
Antworten