Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Saucen
Dips
Party
raffiniert oder preiswert
Deutschland
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Quark mit Pellkartoffeln

typisch in Berlin

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 13.06.2007



Zutaten

für
500 g Quark (40%ig)
150 g Schmand
1 Bund Schnittlauch
½ TL Salz
1 TL Petersilie, getrocknete
½ TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Sellerie - Blätter, getrocknete
1 Msp. Fenchel - Pulver
½ TL Kurkuma
½ TL Dill - Spitzen, getrocknete
1 Msp. Pfeffer
1 Knoblauchzehe(n), gepresste
1 EL Olivenöl
½ TL Zucker
500 g Kartoffel(n), fest kochende
50 g Butter
1 EL Kümmel
1 ½ EL Salz
n. B. Öl (Leinöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Quark und Schmand in eine Schüssel füllen, den ausgepressten Knoblauch, den fein geschnittenen Schnittlauch und Salz hinzugeben und umrühren. Die Gewürze alle in einen Mörser füllen und mörsern, anschließend zu dem Quark geben und verrühren. Die Quarkmischung sollte etwa 10 Min. ziehen, damit sich die Gewürze entfalten. Anschließend noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abschließend das Olivenöl unterrühren.

Die Kartoffeln mit Schaschlikspieß anstechen und waschen. Mit Wasser, Salz und dem Kümmel aufsetzen und garen. Abkippen und mit Wasser den Kümmel abspülen. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben. Den Quark auf Tellern bzw. in kleinen Schüsseln portionieren. In der Mitte jeweils eine Kuhle bilden und das Leinöl einfüllen. 2 Scheiben Butter auf den Teller geben. Einen separaten Teller für die Kartoffelschalen bereitstellen.

Auf dem Tisch Salz bereitstellen, da die Pellkartoffeln mit Butter und nach Geschmack mit Salz zum Quark gegessen werden.

Tipp: Diese Quarkmischung eignet sich auch hervorragend zum Füllen von Backkartoffeln oder als Dipp zu Gemüse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PeachPie12

ich habe die sellerieblätter und das fenchelpulver weggelassen, so hat es uns gut geschmeckt.

13.04.2017 19:39
Antworten
hausmacherin

Hallo jampollo, ob nun mit der Gabel oder dem Schaschlik ist egal. Ich nehme den Spieß weil mir mit der Kartoffel zu viele Löcher entstehen und sich die Kartoffel dann schlechter pellen läßt. Trotzdem reichen die Löcher um den Geschmakc in die Kartoffel zu bringen. Ich nehme übrigens immer die Linda. Viel Spaß beim Kochen Hausmacherin aus Berlin jetzt bei Berlin

04.08.2012 10:22
Antworten
jampollo

das liest sich schon lecker, wird demnächst ausprobiert. Aber was hat es damit auf sich >Die Kartoffeln mit Schaschlikspieß anstechen ...?? Damit die Gewürze einziehen, oder warum? Wir pieken sie immer ringsum paarmal mit der Gabel an. jampollo aus DD

03.08.2012 08:22
Antworten
hausmacherin

Hall Elli, freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Für mich ist es auch schön einen positiven Kommentar zu meinen Rezepten zu bekommen. Ich schreibe ja auch viele Rezepte auf meinen hausmacherin.blog.de Hier bin ich nur selten. Viel Spaß bein weiteren Ausprobieren von Rezepten, gibt ja nur wenige, die dies tun. Hausmacherin aus Berlin jetzt bei Berlin

09.08.2011 11:04
Antworten
Elli_4

Hey, ich habs ausprobiert! Ich kannte zwar schon viele varianten von pellis mit quark, aber dein rezept brachte endlich mal frische in die langeweile. Denn ich kam vorher nie auf die idee, sellerie, fenchel und kurkuma da mit einzubringen. Es hat allen lecker geschmeckt und das sehe ich persönlich als gutes zeichen. Also mach weiter so. Danke und gruß aus berlin

09.08.2011 03:18
Antworten