Asien
einfach
Fingerfood
Frittieren
Krustentier oder Muscheln
Party
Schnell
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tempura Garnelen

Frittierte Garnelen in Teighülle

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.06.2007



Zutaten

für
20 große Garnele(n), rohe
Mehl zum Bestäuben
200 g Mehl (Tempuramehl)
440 ml Wasser (Eiswasser)
2 Eigelb
Öl zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Garnelen schälen, den Darm entfernen und auf der Unterseite einschneiden, damit sie sich nicht krümmen. Mit Salz und Pfeffer würzen und leicht mit Mehl bestäuben.

Eiswasser und Eigelb in einer Schüssel verschlagen und das Tempuramehl kurz einrühren (unmittelbar vor Gebrauch zubereiten und nicht zu lange rühren, Klümpchen sind normal). Die Garnelen in den Teig tauchen, kurz abtropfen lassen und in heißem Öl goldgelb und kross ausbacken.

Mit Chilisauce servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-christiaan-

Eine Frau hat mir in Asien beigebracht wie man die Garnelen zubereitet und sie hat auch Tempura-Mehl hergenommen aber auch eine art knoblauch-limonen gewüru z. Sie schmeckten Traumhaft.. Ich werde es auch bald ausprobieren.... MFG -christiaan-

29.10.2009 20:44
Antworten
coladapina

Wasser mit Tempuramehl vermischen reicht auch. ;) Eigelb ist überflüssig.

25.10.2009 22:37
Antworten
chillichicken

Hi! Es funktioniert auch mit Weizenmehl, nicht ganz so gut aber es ist akzeptabel. Tempura Mehl gibt es mittlerweile auch schon gut ausgestatteten Supermärkten. Viel Spaß beim Ausprobieren! Würd mich interessieren wie das Rezept bei dir angekommen ist...

02.07.2007 00:48
Antworten
Paradise_eva

Hallo! Ist es arg tragisch, wenn ich feines Mehl statt Tempura-Mehl verwende? Wird der Teig trotzdem? LG paradise_eva

28.06.2007 15:42
Antworten