Bewertung
(4) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.06.2007
gespeichert: 77 (0)*
gedruckt: 697 (4)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2004
3.071 Beiträge (ø0,58/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 Stück(e) Bratwurst, Thüringer
2 m.-große Zwiebel(n)
Frühlingszwiebel(n)
300 g Blumenkohl
300 g Brokkoli
2 EL Butterschmalz
2 1/2 EL Mehl
3 EL Gemüsebrühe, Instant
125 ml süße Sahne
Eigelb
200 ml Milch
1 EL Schnittlauch
1 EL Thymian
1 EL Petersilie
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
1 1/2 Liter Wasser
  Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Brokkoli und den Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen schneiden.
Das Wasser ansetzen mit der Brühpaste und den Blumenkohl, sowie den Brokkoli bissfest kochen, herausnehmen, halbieren und die eine Hälfte mit einen Pürierstab pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken. Die andere Hälfte in kaltes Wasser geben, damit sie die Farbe behalten und beiseite stellen.

Das Bratwurstbrät aus dem Darm drücken, in eine Schüssel geben und den in Röllchen geschnittenen Schnittlauch, die klein gehackte Petersilie und den Thymian darunter mischen.

Dann die Zwiebel schälen, in kleine Stücke schneiden und im heißen Butterschmalz andünsten. Mehl dazu geben und die Zwiebelschmelze unter die Suppe rühren. Mit zwei Teelöffel Nockerln abstechen vom Brät und ebenfalls in die Suppe hineingeben. Dann den Blumenkohl, den Brokkoli und die geputzten Frühlingszwiebeln dazu geben.
Zum Schluss werden die Eigelbe mit der Sahne verrührt und unter die Suppe gehoben, bevor sie schon vom Feuer genommen wurde.

Jetzt wird die Suppe auf Teller verteilt und mit Schnittlauch oder Petersilie schön angerichtet.

Wer die Suppe gern vegetarisch machen will, lässt die Bratwurst weg.