Geflügel
gekocht
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnerfrikassee

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.06.2007



Zutaten

für
1 m.-großes Huhn, (Suppenhuhn)
Salz
90 g Fett
120 g Mehl
1 ½ Liter Hühnerbrühe
2 Gläser Spargel
2 Gläser Champignons
Zitronensaft
evtl. Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Huhn waschen und dann in einen großen Kochtopf in Salzwasser gar kochen (1,5 Stunden, je nachdem, ich steche mal mit dem Messer rein und schaue). Huhn aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen.

Huhn zerlegen und Fleisch klein schneiden.

Mit Fett, Mehl und der Hühnerbrühe (vom Kochen) eine Mehlschwitze machen und aufkochen. Mit Salz, Zitronensaft und evtl. Zucker abschmecken.

Spargel in Stücke schneiden und mit den Champignons und dem Fleisch zu der Soße geben und erwärmen.

Ich mache immer Reis dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moni1601

So kocht man Frikassee bei uns ! Den Spargel und die Champignons, wenn sie aus Glas/Dose kommen ca. 10 in ein wenig Margarine anschwitzen, dass die Flüssigkeit verdampft. Wir fügen zum Schluss noch ein Schnapsgläschen Weisswein zu.

08.03.2019 18:53
Antworten
ankleima

Hallo, so essen wir unser Frikassee am liebsten. Ich gebe noch etwas Sahne und Currypulver in die Soße und koche das Gemüse extra. LG ankleima

27.01.2018 09:02
Antworten
Kitchenqueenforever

So kenne ich es von früher, so schmeckt es uns am besten! Wir brauchen auch definitiv keine Möhren und restliches Gedöns drin. Danke für das Rezept!

29.12.2017 19:21
Antworten
Eulchen13

Endlich, das Frikassee meiner Oma...solange hab ich nach diesem Rezept gesucht, One diesen ganzen Erbsen Mohren, kapern Zeugs... Dankeschön <3 :)

22.12.2013 22:56
Antworten
schaech001

Genau so hat es bei meiner Mutter geschmeckt. Leider ist nun gerade keine Spargelzeit und ich mußte auf Gläser zurückgreifen, Champignons kamen natürlich frische mit rein außerdem dann noch TK- Erbsen, damit es etwas bunter wird. Sehr lecker, einfach...gibt es bald wieder. Liebe Grüße Christine

06.01.2013 15:41
Antworten
Raja30

nein.. dass Frikassee muss man genauso genießen... ohne dies Erbsen und Möhren oder Kabern dran... Ich koche es genauso und so ist es perfekt !!!!!!!!!

10.09.2010 21:44
Antworten
schnattchen77

Ich teile deine Meinung voll und ganz. Kenne es von Haus aus nur so. Nur machen wir noch kleine Hackbällchen rein. Gibt es hin und wieder zu größeren Feiern zum Abend mit Toast oder Baguette. Dann natürlich in der Menge mehr. ;-) LG Karina

10.03.2011 15:32
Antworten
pepeundbiggi

Hallo, das Frikassee war sehr lecker. Ich rühre noch etwas Creme fraiche unter, wird immer schön sahnig und cremig. LG Biggi

11.03.2009 16:06
Antworten
Greta

Hallo ! Ich habe Hähnchenschenkel gekocht und aus der Brühe eine Nudelsuppe gemacht und mit dem Fleisch dieses Frikassee . War sehr lecker habe Champignons ,Möhren und Erbsen dazu geben wegen der Farbigkeit :-) liebe Grüße Greta

12.12.2008 07:00
Antworten
Leyla85

hallo! Ich finde das Rezept wirklich lecker und einfach. Allerdings fand ich die Soße etwas zu dick und hab sie daher mit 2 liter Flüssigkeit gemacht, außerdem hab ich noch Erbsen und Kapern dazu getan. Danke für das wirklich leckere Frikassee. Gruß Leyla

27.02.2008 23:21
Antworten