Bewertung
(4) Ø3,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.06.2007
gespeichert: 56 (0)*
gedruckt: 943 (3)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.12.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
4 große Roulade(n) (Rind), dünn geschnittene
1 EL Senf, mittelscharfer
8 Scheibe/n Schinkenspeck
Gewürzgurke(n) (möglichst Bärlauchgurken)
Zwiebel(n)
2 EL Butterschmalz
2 EL Tomatenmark
2 Würfel Bratensaft, klarer
3 EL Saucenbinder, dunkler
1/2 Beutel Cranberries, getrocknete
3 EL Geflügelfond, konzentrierter
  Salz
  Pfeffer
  Muskat, geriebener
500 ml Wasser
100 ml Schlagsahne
 n. B. Wein, rot, kräftiger, trockener (z.B. Rioja oder chilenischer Rotwein)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Je nach Wunsch die Rouladen als Ganzes oder halbiert verwenden.

Rouladen mit Senf bestreichen und jeweils 2 Scheiben Schinkenspeck darauf legen. Gewürzgurken in feine Streifen schneiden. Eine Zwiebel schälen und grob würfeln. Beides auf die Rouladen verteilen. Salz, Pfeffer und Muskat auf den Rouladen verteilen. Nicht so viel Salz, da der Speck bereits salzig schmeckt. Aufrollen und feststecken.

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Rouladen darin kräftig von allen Seiten anbraten. Die zweite Zwiebel schälen und würfeln. Zugeben und im Fett kurz anrösten. Mit 250 ml Wasser ablöschen, dann 20 Minuten schmoren lassen. Tomatenmark, das restliche Wasser, die Cranberries und den Geflügelfond dazugeben. Die Bratensaftwürfel in dem Sud auflösen. Dann weitere 40 Minuten garen lassen. Anschließend Rotwein, Sahne und Saucenbinder dazugeben und kurz aufkochen.

Dazu passen Rotwein-Bandnudeln, Kartoffelbrei und Rotkraut sowie der trockene, kräftige Rotwein als Getränk.