Curry-Fischragout


Rezept speichern  Speichern

mit Zucchini, Paprika und Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 11.06.2007 597 kcal



Zutaten

für
1 kleine Zucchini
1 Paprikaschote(n), rote
1 Peperoni, frische
1 EL Öl (z.B. Sonneblumenöl)
2 EL Currypulver
2 EL Sherry oder auch Reiswein
200 ml Fischfond
400 ml Kokosmilch, ungesüßte
600 g Fischfilet(s) (z.B. Seelachs oder Lengfisch)
1 kleine Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
Koriander
evtl. Koriandergrün, einige Blättchen davon

Nährwerte pro Portion

kcal
597
Eiweiß
37,97 g
Fett
43,44 g
Kohlenhydr.
11,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Gemüse kalt abspülen. Die Paprikaschote putzen, in etwa 2 cm lange Streifen schneiden und zur Seite stellen. Die Peperoni einmal längs aufschneiden und die Kerne entfernen (wer es schärfer mag, kann sie auch drin lassen). Dann fein würfeln und zu den Paprikastreifen geben. Die Zucchini längs halbieren und in feine Scheiben schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zucchinischeiben darin etwa 5 Min. andünsten. Dann die Paprikastreifen und Peperonistückchen dazugeben und nochmals kurz dünsten. Das Currypulver über das Gemüse streuen und unterrühren. Dann alles mit dem Fischfond und dem Sherry bzw. Reiswein ablöschen. Sobald die Flüssigkeit beginnt heiß zu werden, die Kokosmilch angießen und alles etwa 5 Min. leise köcheln lassen.

Währenddessen den Fisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. Das Fischfilet und die Zwiebel in die Sauce geben und bei schwacher Hitze nochmals 5 Min. gar ziehen lassen.

Sobald der Fisch gar ist, das Ragout mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken und mit Korianderblättchen garniert servieren.

Dazu passt am besten Langkornreis.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, ich habe für 2 Personen mehr Seelachsfilet ( knapp 400 g ) genommen. Uns hat das Curry sehr gut geschmeckt. Geändert habe ich in der Zubereitung, dass ich erst die Paprikastreifen gedünstet habe und danach die Zucchini. LG, Angelika

27.04.2021 19:17
Antworten
Garfield_Ihringer

Wirklich sehr lecker. Persönlich werde ich beim nächstes Mal "creamy Kokosmilch" verwenden. Ich mag Sossen ein wenig dickflüssiger... Und Ingwer klingt nach eine gute Idee!

20.02.2021 22:02
Antworten
heinrichzwei

Petersilie anstatt Koriander 1 TL rote Currypaste 2 kleine Scheiben Ingwer

08.11.2020 18:14
Antworten
catwoman2

Schnell gemacht, sehr lecker, wird es bei uns wieder geben. Danke für das Rezept!

14.09.2020 17:56
Antworten
spothier

sehr lecker, ich habe die Zwiebeln mit angebraten. Das nächste Mal werde ich den Fisch vorbereiten, bevor ich mit dem Kochen beginne. Ich kam etwas in Zeitnot, da noch Gräten im Filet zu entfernen waren. Das nächste Mal werde ich das Gericht abschmecken, bevor ich den Fisch mit reingebe.

14.06.2020 15:12
Antworten
dani-1

Hallo Kati, danke für dieses tolle Rezept. Der Fisch ist total klasse, so saftig und weich Wir sind begeistert, auch meine Söhne haben ein einstimmiges Super abgegeben. lg dani

27.08.2010 12:48
Antworten
bunki1

Hallo Kati Ja, das war sehr gut, vor allem schnell hergerichtet,wenn es dann mal nicht so unruhige Geister gäbe wie mich. Habe eben noch 2 Knoblauchzehen & etwas Ingwer klein gewürfelt und mit angebraten. 4 grosse Champignons kamen noch mit dazu in recht dicke Scheiben und 4 Lauchzwiebeln in Röllchen , zum Schluss etwas Dill mit in die Sosse und Koriander oben drauf !!! Recht herzlichen Dank !!! Super Recept !!! LG Bunki1

03.08.2009 19:55
Antworten
Beckerdi

Hallo Kati, dieses Rezept ist bei der ganzen Familie sofort in das LIEBLINGS REZEPT Heft gewandert. Super lecker - und auch mein Sohn , der nicht so gerne Reis isst, hat sich den mit der leckeren Soße verfeinert. Also unbedingt nachkochen - Bei uns wird es das jetzt öfter geben. Vielen Dank Gruß Beckerdi

05.08.2008 16:53
Antworten
Marie-Antoinette

ich kann dieses superleckere rezept nur jedem empfehlen. leute unbedingt nachkochen!!!! marie-antoinette

23.04.2008 20:14
Antworten
Koch-Muffel

Hallo Kati, das hat uns wunderbar geschmeckt. Selbst meine Tochter die nicht so auf asiatisch steht, fand es prima. Es geht schnell und einfach. Danke für dieses Rezept... Koch-Muffel

04.01.2008 15:34
Antworten